Dienstag, 20. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
08.10.2020

SPS Automotive Performance peilt beim Saisonfinale P2 an

Beim Saisonfinale des Sprint Cups der GT World Challenge Europe auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya hat SPS automotive performance gute Chancen, Tabellenplatz zwei der PRO-AM Wertung zu erobern.

Willsbach – Am kommenden Wochenende steht auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya für SPS automotive performance das Finale des Sprint Cups der GT World Challenge Europe an. Das Team liegt vor dem Finale zusammen mit seinem Fahrer Valentin Pierburg (GER) auf Tabellenplatz drei der PRO-AM Wertung und hat nur 4,5 Punkte Rückstand auf die Zweitplatzierten. Mit einem guten Ergebnis haben Fahrer und Team gute Chancen, noch die zweite Position im Gesamtklassement zu erobern.

Anzeige
Neben Valentin Pierburg kehrt Dominik Baumann (AUT) wieder in das Cockpit des Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 20 zurück. Baumann wurde bei der letzten Veranstaltung auf dem Circuit Zandvoort durch Nick Foster (AUS) vertreten, da er aufgrund der Terminüberschneidung mit dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring nicht gemeinsam mit Pierburg an den Start gehen konnte.

Wie schon beim Event in Magny-Cours werden zum Finale des Sprint-Cups der GT World Challenge Europe drei Wertungsläufe mit jeweils 60 Minuten Dauer ausgetragen. Rennen eins startet am Samstag, den 10. Oktober um 17:15 Uhr (MESZ). Die Rennen zwei und drei werden am Sonntag, den 11. Oktober um 12:25 Uhr und 16:30 Uhr (MESZ) freigegeben.

Stephan Sohn, Teamchef SPS automotive performance: „Nach unseren guten Vorstellungen in den letzten Rennen haben wir natürlich das Ziel, noch den zweiten Tabellenplatz zu erobern. Aber das Starterfeld ist wie immer sehr stark und in drei Rennen kann viel passieren. Wir werden unser Bestes geben, um unser Ziel zu erreichen.“