Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
18.09.2020

Hockenheimring: Dürksen bestimmt Tempo zum Auftakt

Joshua Dürksen hat zum Auftakt des Rennwochenendes der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring die Bestzeit gesetzt. Der 16 Jahre alte Berliner vom ADAC Berlin-Brandenburg e.V. fuhr in seiner schnellsten Runde eine Zeit von 1:41,843 Minuten und war damit 0,047 Sekunden schneller als Prema-Powerteam-Pilot Gabriele Mini. Dritter bei trockenen Bedingungen wurde der Franzose Victor Bernier (R-ace GP), dem 0,122 Sekunden auf die Bestzeit fehlten. Um 13.35 Uhr steht das zweite Training auf dem Programm, am späten Freitagnachmittag absolvieren die Talente in der Highspeedschule des ADAC auch das Qualifying.

Der Meisterschaftsführende Jonny Edgar aus Großbritannien reihte sich in einer engen Session auf dem vierten Platz ein, knapp vor dem Hamburger Tim Tramnitz und Francesco Pizzi. Sebastian Montoya, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Juan Pablo Montoya, wurde Siebter vor seinem Prema-Teamkollegen Dino Beganovic. Die Top-Ten komplettierten Oliver Bearman (US Racing) aus Großbritannien und der US-Amerikaner Jak Crawford. Neuzugang Hamda Al Qubaisi, die einzige Frau im Feld, zeigte ein ansprechendes Debüt in der ADAC Formel 4. Die Tochter des GT-Rennfahrers Khaled Al Qubaisi kam im ersten Training bis auf neun Zehntelsekunden an die Bestzeit heran und belegte den 14. Platz.

Anzeige
Auf der Traditionsstrecke in Baden-Württemberg werden auch an diesem Wochenende drei Rennen ausgetragen. Der erste Lauf geht am Samstag (11.00 Uhr) über die Bühne, das zweite Rennen steigt fünf Stunden später. Den Abschluss bildet Lauf drei am Sonntag (11.00 Uhr). SPORT1 zeigt an jedem Wochenende mindestens ein Rennen live im frei empfangbaren Fernsehen, dazu sind Rennen auch bei SPORT1+ zu sehen. Alle Rennen gibt es online im Livestream mit deutschem und englischem Kommentar auf SPORT1.de, youtube.com/adac und adac.de/motorsport.