Sonntag, 27. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 2
07.09.2020

Unglückliches Wochenende für BWT HWA RACELAB

BWT HWA RACELAB erzielt bei den Rennen der FIA Formel 2 Meisterschaft in Monza Fortschritte bei der Pace, kann diese aber nicht in positive Ergebnisse ummünzen. Giuliano Alesi (Frankreich) sorgt mit Rang 12 am Sonntag für das beste Resultat des Wochenendes. 

Nach dem Punkterfolg durch Artem Markelov (Russland) am vergangenen Wochenende in Spa-Francorchamps ging BWT HWA RACELAB optimistisch in die beiden Rennen der FIA Formel 2 Meisterschaft in Monza. Das Qualifying sorgte jedoch für eine schwierige Ausgangslage. Die Session wurde am Freitag nach einem Unfall vorzeitig abgebrochen, so dass der Plan von Artem Markelov und Giuliano Alesi (Frankreich), noch einmal eine schnelle Runde zu setzen, zunichte gemacht wurde. So starteten die beiden nur von den Plätzen 20 (Giuliano) und 21 (Artem) ins Samstagsrennen. 
 
Artem gelang der bessere Auftakt und er überholte in der ersten Runde gleich drei Fahrzeuge. Auf den harten Reifen war er im weiteren Rennverlauf lange gut unterwegs und konnte Druck nach vorne machen. Als zwischenzeitlicher Siebter kam er an die Box. Dann missglückte dem Team allerdings der Reifenwechsel und Artems Standzeit fiel um einige Sekunden zu lange aus. Trotz seiner bis dahin guten Performance im engen Formel 2-Feld reihte er sich dadurch nur auf Rang 18 wieder im Klassement ein. In den letzten Runden lieferte er sich ein teaminternes Duell mit Giuliano und entschied dieses für sich. Das BWT HWA RACELAB Duo überquerte auf den Positionen 17 und 18 die Ziellinie. 
 
Am Sonntag unterlief Artem beim Start ein Missgeschick. Sein Motor ging aus und es dauerte lange, bis sich das Fahrzeug wieder starten ließ. Mit einer Runde Rückstand fuhr er dem Feld hinterher. Er absolvierte fehlerlose und konstante 21 Runden und kam nach Ausfällen und Patzer anderer Fahrer auf Rang 17 ins Ziel.
Giuliano fand am Sonntag gut ins Rennen. Er konnte seine Position halten und kam danach schnell in den Rhythmus. Mit konstanter Pace arbeitete er sich bis auf Rang zwölf nach vorne. In der Schlussrunde musste Giuliano noch einen Rivalen passieren lassen und beendete das Rennen auf Platz 13. Nach der Disqualifikation des Rennsiegers kamen Giuliano und Artem schließlich auf Rang 12 und 16 in die Wertung.
 
Die FIA Formel 2 Meisterschaft wird am 12. und 13. September mit zwei Rennen in Mugello fortgesetzt.
 
Stimmen zum Renn-Wochenende 
 
 
Artem Markelov (25, Russland, Startnummer 16), Platz 17 und 16
„Wir hatten gefühlt das Pech des ganzen Jahres an einem Rennwochenende. Es war wirklich hart. In Rennen eins war ich eigentlich ganz gut unterwegs, aber dann hatten wir beim Boxenstopp ein Problem und ich habe zu viel Zeit verloren. Im zweiten Rennen ist mir beim Start der Motor ausgegangen. Mit einer Runde Rückstand war nicht mehr viel zu machen, auch wenn ich am Ende auf der Position ins Ziel kam, von der ich gestartet bin. Wichtig ist, jetzt nicht auf die Ergebnisse zu schauen, sondern gemeinsam mit dem Team konsequent am Set-Up zu arbeiten.“ 
 
Giuliano Alesi (20, Frankreich, Startnummer 17), Platz 18 und 12
„Es war erneut ein schwieriges Wochenende. Trotz allem haben wir mit dem Fahrzeug einige Fortschritte erzielt, konnten das aber nicht unter Beweis stellen – zum Teil aufgrund von Ereignissen in Qualifying und Rennen, die wir nicht in der Hand hatten. Aber ich freue mich jetzt auf Mugello. Es wird für alle Formel 2-Teams eine Premiere auf dieser Strecke sein, das wird spannend.“  
 
Thomas Strick (Teamchef BWT HWA RACELAB)
“Was die Pace angeht, haben wir uns an diesem Wochenende verbessert. Aber um in die Punkteränge zu fahren, darf man sich in der Formel 2 keine Fehler erlauben. Das ist uns leider nicht gelungen. Trotz allem stabilisieren wir uns beim Set-Up. Diese positive Tendenz müssen wir nun mit nach Mugello nehmen und dort hochkonzentriert zu Werke gehen.“  
 
Ergebnis 1. Rennen, Samstag 05. September:
 
1.M. SchumacherPREMA Racing48:24.641
17.Artem MarkelovBWT HWA RACELAB48:54.568
18.Giuliano Alesi      BWT HWA RACELAB48:54.984          
 
Ergebnis 2. Rennen, Sonntag 06. September:
 
1.C. Ilott   UNI-Virtuosi   34:07.953
12.Giuliano Alesi BWT HWA RACELAB    34:40.266
16.Artem Markelov       BWT HWA RACELAB    34:33.713 + 1 lap