Montag, 10. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
08.12.2020

Am 13. Dezember endet die Formel-1-Ära für RTL

Am 13. Dezember endet um 16:45 Uhr ein einzigartiges Kapitel in der deutschen TV-Geschichte. RTL zieht sich nach der Übertragung des Großen Preises von Abu Dhabi nach 30 Jahren Non-Stop-Berichterstattung aus der Formel 1 zurück. Der Ausstieg war bereits im Juni mit Verweis auf die wirtschaftlich nicht mehr vertretbaren Kosten im Rechtepoker verkündet worden.

Wohl keine andere Sportart hat die Marke eines TV-Senders so nachhaltig geprägt wie die Königsklasse des Motorsports, die zu den begehrtesten TV-Sportarten weltweit zählt. Über drei Jahrzehnte war sie eine fest verankerte und verlässliche Größe im frei empfangbaren Fernsehen, der Sonntag war Formel 1 war RTL. Eine bis dahin bei Sportübertragungen unbekannte Emotionalisierung und Eventisierung machte die Königsklasse und seine Helden intensiv erlebbar. Mit der steten Weiterentwicklung der Übertragungstechnik setzte RTL zudem immer wieder neue, preisgekrönte Maßstäbe in der Live-Sport-Produktion. Über drei Jahrzehnte hinweg gab es immer wieder große Erfolge zu feiern: sieben WM-Titel von Michael Schumacher, vier WM-Siege von Sebastian Vettel und zuletzt 2016 der Triumpf von Nico Rosberg befeuerten hierzulande eine Rennsportbegeisterung, die die Formel 1 bei RTL zur erfolgreichsten seriellen Sportart im deutschen Fernsehen neben dem Fußball machte. Rechnet man die Zahl der Zuschauer zusammen, die seit Beginn der Quotenerfassung 1992 bis heute zumindest ein Formel 1-Rennen bei RTL gesehen haben, kommt man auf die astronomische Summe von 3,14 Milliarden! In der Hochzeit der Schumi-Ära saßen am Sonntagnachmittag durchschnittlich 10,44 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen – ein heute unerreichbarer Wert vor dem Hintergrund des geänderten Nutzungsverhaltens und der Vielzahl an Medienangeboten. Dennoch: trotz ausbleibender Spannung im Titelkampf lagen die durchschnittlichen TV-Quoten auch in diesem besonderen Corona-Jahr bei starken vier Millionen Zuschauern. Die müssen sich im kommenden Jahr eine neue Heimat jenseits der Bezahlschranke suchen. Die Königsklasse des Motorsports im frei empfangbaren Fernsehen ist dann Geschichte.

Anzeige
Jörg Graf, RTL-Geschäftsführer: „Mit unzähligen schönen Erinnerungen, Stolz und Wehmut nehmen wir nach 30 Jahren Abschied von der Formel 1. Wir haben uns die Entscheidung in diesem Frühjahr wahrlich nicht leicht gemacht, doch unternehmerisch stehen wir auch jetzt voll und ganz dazu. Mein großer Dank gilt den vielen Kolleginnen und Kollegen, die vor und hinter der Kamera an der einzigartigen Erfolgsgeschichte der Formel 1 bei RTL mitgeschrieben haben. Die Königsklasse des Motorsports bleibt immer in unseren Herzen und wir werden selbstverständlich weiter genau beobachten, wohin sich dieser faszinierende Sport in Zukunft entwickelt.“

Bei der letzten von insgesamt 533 Renn-Übertragungen seit 1991 fährt RTL noch einmal groß auf. Neben Moderator Florian König, den Kommentatoren Heiko Waßer und Christian Danner sowie Boxenreporter Kai Ebel sind auch die RTL-Experten Nico Rosberg, Timo Glock und Nico Hülkenberg im Kölner Studio. In Beiträgen und Talks blickt die Redaktion noch einmal zurück auf eine aufregende und unvergessliche Erfolgsgeschichte. An den Kameras stehen Kameraleute, die über Jahrzehnte live vor Ort die Bilder von der Strecke und aus dem Paddock produziert haben und wie so viele andere Kolleginnen und Kollegen im Formel 1-Team einen maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte Formel 1 bei RTL hatten.