Sonntag, 29. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
02.03.2020

Intensiver Testtag für Makowiecki und Preining in Marrakesch

Einen Tag nach dem Marrakesh E-Prix hat das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team den offiziellen Rookie-Test der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft absolviert. Porsche-Werksfahrer Frédéric Makowiecki (FR) und Test- und Entwicklungsfahrer Thomas Preining (AT) gingen am Sonntag erstmals im Porsche 99X Electric auf die Strecke. In den beiden je dreistündigen Sessions legten sie insgesamt 172 Runden auf dem 2,971 Kilometer langen Kurs in Marrakesch (MA) zurück und lieferten dem Team wichtige Erkenntnisse. Im Rennen am Samstag hatte Porsche-Werksfahrer André Lotterer (DE) den achten Platz belegt, Neel Jani (CH) kam auf Rang 18 ins Ziel.


Stimmen zum Marrakesch Rookie-Test 

Amiel Lindesay (Einsatzleiter Formel E): „Wir hatten einen produktiven Testtag und sind mit den Ergebnissen von Frédéric Makowiecki und Thomas Preining sehr zufrieden. Beide Fahrer konnten wertvolle Erfahrungen mit dem Porsche 99X Electric sammeln. Als Team werden wir die Daten zur Vorbereitung auf die kommenden Renneinsätze und für die Fahrzeug-Performance nutzen. Frédéric und Thomas gebührt großer Dank für ihren Einsatz.“

Frédéric Makowiecki (Porsche-Werksfahrer): „Ich habe beim Rookie-Test eine Menge gelernt. Mein erster Eindruck vom Porsche 99X Electric ist sehr positiv. Zum ersten Mal in einem neuen Auto zu sitzen, ist immer eine große Herausforderung. Man weiß nie ganz genau, was einen erwartet – insbesondere mit der neuen Technologie einer vollelektrischen Rennserie wie der Formel E. Dennoch bin ich gut mit dem Porsche 99X Electric zurecht gekommen. Ich konnte die Runden auf der anspruchsvollen Strecke hier in Marrakesch sehr gut für das Team und mich selbst nutzen.“

Anzeige
Thomas Preining (Test- und Entwicklungsfahrer): „Die Testfahrten mit dem Porsche 99X Electric haben viel Spaß gemacht. Persönlich konnte ich einiges über die speziellen Eigenschaften des Autos lernen. Die Daten werden dem Team bei der weiteren Optimierung der Performance des Porsche 99X Electric für zukünftige Renneinsätze helfen. Daher war es für uns alle ein Gewinn. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Tests mit dem Fahrzeug.“