Samstag, 4. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
09.06.2020

Virtuelle Renn-Action: Erfolgreicher RCN SimRacing Sommer-Cup

Der Eintritt in die Welt des SimRacing war für die Rundstrecken-Challenge Nürburgring e .V. ein positiver Erfolg. Die vier Rennen des RCN SimRacing Sommer-Cups, gemeinsam veranstaltet von der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie und dem auf SimRacing-Events spezialisierten Unternehmen sim4race, fanden große Beachtung. Die Zugriffszahlen auf die über YouTube live gestreamten Rennen, waren mit über 55.000 mehr als beeindruckend.

Am Ende teilten sich Kevin Walter und Leon Harhoff, die jeweils bei allen vier Läufen ihre Klasse gewannen, den Sieg in der Gesamtwertung. Stellvertretend für die Begeisterung der Aktiven äußerte sich Andrea Heim, aktuelle Meisterin der RCN Light: „Ich bin zum erstenn Mal bei einem SimRacing Event gestartet. Es war eine tolle Erfahrung und hat unglaublich viel Spaß gemacht.“ Auch Volker Strycek, regelmäßiger RCN-Starter, war positiv überrascht vom virtuellen Racing, das er als Gastkommentator bei den letzten beiden Rennen hautnah erlebte.

Anzeige
Peter Harhoff, RCN-Vorstand und Organisator des RCN SimRacing Sommer- Cups: „Als wir beschlossen haben, den Sommercup durchzuführen, wussten wir nicht so genau, ob das von unseren Teilnehmern überhaupt angenommen wird. Das wir ein dermaßen positives Echo von allen Beteiligten bekommen haben und scheinbar auch die Zuschauer begeistern konnten, ist natürlich großartig. Danke an alle, die an dem Event mitgewirkt haben und herzlichen Glückwunsch an die Platzierten.“


Endstand RCN SimRacing Sommer-Cup

1. Kevin Walter (Cup 2, Walter Racing) 100 Punkte
1. Leon Harhoff (RS 3A, Scuderia Augustusburg Brühl) 100 Punkte
3. Nico Kaluza (RS 2A, Scuderia Augustusburg Brühl) 91 Punkte
4. Richard Schäfer (Cup 3, MSC Adenau) 89 Punkte
5. Lukas Müller (Cup 3) 88 Punkte


Sieger in den Klassen

Cup 2 Kevin Walter (Cup 2, Walter Racing) 100 Punkte
Cup 3 Richard Schäfer (Cup 3, MSC Adenau) 89 Punkte
RS 3A Leon Harhoff (RS 3A, Scuderia Augustusburg Brühl) 100 Punkte
RS 2A Nico Kaluza (RS 2A, Scuderia Augustusburg Brühl) 91 Punkte