Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM Trophy
24.08.2020

Doppelte Punkte für Bremotion am Lausitzring

Beim zweiten Rennwochenende der DTM Trophy auf dem Lausitzring hatte Bremotion aus Mühlheim bei Frankfurt allen Grund zum Jubel: In beiden Rennen sammelte die Mannschaft wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Am Samstag zeigte Jan Philipp Springob im Mercedes-AMG GT4 eine starke Leistung. Der Youngster erkämpfte sich im Zeittraining den fünften Startplatz und schob sich in der Anfangsphase des Rennens auf den dritten Platz nach vorne. Im weiteren Verlauf überzeugte der 19-Jährige mit guten Rundenzeiten und hielt den Kontakt zur Führungsposition aufrecht. Erst kurz vor der Ziellinie fiel Springob auf den vierten Rang zurück. „Das war eine starke Leistung“, ist Teamchef Patrick Brenndörfer erfreut. „JP konnte sein Talent unter Beweis stellen und sich in der Spitzengruppe etablieren.“

Anzeige
Das zweite Rennen am Sonntag startete Springob nach einem durchwachsenen Qualifying von der achten Position und fand sich nach dem Start im Getümmel des Mittelfelds wieder. Dort erlebte der Förderkandidat der ADAC Stiftung Sport ein turbulentes Rennen, das von zahlreichen Duellen und Zweikämpfen geprägt war. Mit dem siebten Platz sammelte „JP“ noch einmal wichtige Zähler für die Meisterschaft und liegt nach dem vierten von zwölf Rennen auf dem siebten Rang in der Gesamtwertung.

Neben dem Mercedes-AMG GT4 von Jan Philipp Springob betreut Bremotion in diesem Jahr auch den Audi R8 LMS GT4 von YouTube-Star Felix von der Laden. Der 26-Jährige überzeugte am Samstag mit einem neunten Platz und sammelte somit ebenfalls Zähler für die Meisterschaft. In der Anfangsphase des Sonntagsrennens kämpfte sich von der Laden zunächst auf die neunte Position nach vorne, musste sich schlussendlich jedoch mit dem 13. Gesamtrang zufrieden geben.

„Im Vergleich zum Saisonauftakt haben wir unsere Leistung sichtlich gesteigert – obwohl das Starterfeld noch einmal deutlich stärker geworden ist“, stellt Teamchef Patrick Brenndörfer zufrieden fest. „Unsere Lernkurve zeigt steil nach oben, sodass wir bald den ersten Podestplatz erzielen. Da bin ich mir sicher!“

Die DTM Trophy gastiert vom 11. bis 13. September auf dem legendären Nürburgring. Nur eine Woche später (18. bis 20. September) finden an gleicher Stelle die nächsten beiden Wertungsläufe statt.