Mittwoch, 2. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
28.10.2020

Maxim Rehm schafft den Sprung aufs Podium

Als Vorbereitung für die bald anstehende FIA Kart Weltmeisterschaft in Portimao (Portugal) nutzte Maxim Rehm das vergangene Wochenende als Training unter Rennbedingungen. In Wackersdorf trat er als Gaststarter im ADAC Kart Masters an und sammelte wichtiges Selbstvertrauen und einen Podestplatz. 

Auf der 1.197 Meter langen Strecke des Prokart Raceland in Wackersdorf bestätige Maxim bereits bei der FIA Kart Europameisterschaft seine gute Form, an diesem Wochenende folgte nun der Gaststart in der stärksten Kartrennserie Deutschlands. Zum Saisonfinale versammelten sich 156 Fahrer in der Oberpfalz, die OK Junioren waren dabei traditionell eines der am stärksten besetzten Felder. 

Anzeige
Das Wochenende startete aber mit sehr anspruchsvollen Wetterbedingungen, die besonders das Zeittraining erschwerten. Auf noch teils nasser Strecke fand der Youngster aus Blaubeuren nicht in seinen vollen Rhythmus und landete nur auf Position 19. Doch bereits in den Vorläufen schaffte er das Comeback. Am Abend holte Maxim beachtliche 14 Plätze auf und ging als Fünfter in das erste Finale.

Die kontinuierliche Verbesserung des Tony Kart-Fahrers war auch am Sonntagmorgen zu sehen. Nach spannenden Kämpfen erreichte Maxim mit Spitzenzeiten den dritten Rang und stand somit auf dem Siegerpodium. Nicht ganz so perfekt verlief das zweite Finale. Zwar mischte Maxim wieder auf den Top-Rängen mit, kam am Ende aber nicht über Rang sieben hinaus.

Nach dem Wochenende zeigte er sich trotzdem zufrieden: „Wir haben das Rennen genutzt, um vor der WM bestens gerüstet zu sein. Ich habe wieder an Erfahrung gewonnen und freue mich nun auf Portugal. Als einer von zwei Deutschen, möchte ich dort überzeugen und den Sprung in das große Finale schaffen“, zeigte sich Maxim zielsicher.

Im Vorhinein der Weltmeisterschaft absolviert der Badewürttemberger auch das Finale der neuen Rennserie Champions of the Future. Dieses findet ebenfalls in Portugal statt und biete beste Trainingsmöglichkeiten.