Freitag, 30. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
23.09.2020

Mathilda Paatz feiert Doppelsieg beim ADAC Kart Masters in Mülsen

Beim zweiten Lauf des ADAC Kart Masters in Mülsen durfte sich Mathilda Paatz aus Köln über einen Doppelsieg in der Mini-Klasse freuen. Die Pilotin vom TB Racing Team lieferte sich ein heißes Duell mit der männlichen Konkurrenz, die sich am Ende geschlagen geben musste. In der Meisterschaft belegt Paatz nach dem zweiten von vier Rennwochenenden den zweiten Platz und liegt damit auf aussichtsreicher Position.

Schon im Zeittraining überzeugte Mathilda Paatz mit einer starken Leistung und beeindruckte damit ihre Kontrahenten. Die Pole-Position verpasste die schnelle Kölnerin um lediglich acht Hundertstelsekunden, sodass sie den ersten Heat vom zweiten Startplatz in Angriff nehmen musste. In den beiden Vorläufen lief es für die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein noch nicht ganz rund: Aber nach den Positionen sechs und drei startete Paatz das erste der beiden Rennen vom dritten Startplatz.

Anzeige
Schon im ersten Wertungslauf entwickelte sich ein packender Dreikampf um die Spitze. Die Führungsposition wechselte mehrfach zwischen Mathilda Paatz sowie Jens Treuer und Phil Colin Strenge. Die anwesenden Beobachter erlebten ein spannendes, aber faires Rennen. Nach elf Runden hatte die schnelle Kölnerin ihre Nase vorne und feierte den ersten Sieg im ADAC Kart Masters.

Damit durfte Paatz das zweite Rennen von der Pole-Position starten – und wieder entwickelte sich ein packender Dreikampf mit den beiden Proganonisten aus Rennen eins. Die drei Talente wechselten sich mehrfach an der Spitze des Feldes ab und zeigten den Zuschauern einen extrem spannenden Kampf um den Sieg. Die 12-Jährige hatte am Ende wieder das bessere Ende für sich und überquerte die Ziellinie auf dem ersten Platz. Damit war der Doppelsieg in der Arena E in Mülsen perfekt.

Mit ihrem Doppelsieg macht Mathilda Paatz auch in der Meisterschaft einen großen Schritt nach vorne. In der Mini-Klasse belegt die Kölnerin nach dem zweiten von vier Wochenenden den zweiten Platz. Der Rückstand auf den Spitzenreiter Phil Colin Strenge beträgt nur acht Zähler. Bei den kommenden Rennen in Ampfing und Wackersdorf ist alles möglich und der Titel in Reichweite.

Der nächste Lauf im ADAC Kart Masters findet am 10. und 11. Oktober im bayerischen Ampfing statt. Von dort aus macht sich Mathilda Paatz auf den Weg nach Italien: Vom 14. bis 17. Oktober darf die Kölnerin aufgrund ihrer starken Leistungen im ROK TalentsCup beim ROK-Weltfinale in Lonato an den Start gehen.