Donnerstag, 22. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
14.10.2020

Leon Hoffmann überzeugt in Ampfing

Das Feld des ADAC Kart Masters versammelte sich im bayrischen Ampfing, um die zweite Saisonhälfte zu beginnen. Wie bereits bei der DKM in Wackersdorf vor wenigen Wochen herrschten schwierige Wetterbedingungen mit Regen am Samstag und einer trockenen Strecke am Sonntag. Dass Leon Hoffmann mit diesen Bedingungen hervorragend klar kommt zeigte er bereits bei der DKM, nun war eine weitere Leistungssteigerung des Rookie klar zu erkennen.
 
Das Qualifying fand Samstagmorgen noch bei trockenen, aber rutschigen Bedingungen statt. Leon fuhr im internationalen Fahrerfeld der OK Junioren den achten Platz ein. Als der Regen einsetzte drehte Leon zu Bestleistungen auf. Der Schleswig-Holsteiner verbesserte sich in den Heats mit starken Rennen auf die Plätze drei und zwei und startete somit aus Startreihe eins in das erste Finale am Sonntag.
 
Dieses fand bei trockener Strecke statt. Leon zeigte seine gute Anpassungsfähigkeit und hielt sich in der Spitzengruppe. Am Ende erreichte der Fahrer des SRP Racing Teams den vierten Platz und fuhr damit in die Pokalränge. Im zweiten Finale erwischte der Maranello Kart-Fahrer einen sehr guten Start und übernahm kurzzeitig sogar die Führung. Diese konnte er jedoch nicht lange halten, wurde in Kämpfe verwickelt und beendete das Rennen als Achter in den Top-Ten.
 
„Im zweiten Lauf wäre mehr drin gewesen. Wir hatten erneut die Pace für die Top-Fünf, aber die Zweikämpfe haben zu viel Zeit gekostet und somit konnte ich nicht die Spitzengruppe angreifen. Trotzdem bin ich sehr glücklich erneut als bester Rookie auf dem Podest gestanden zu haben und freue mich auf Wackersdorf.“
 
Dort wird Leon versuchen seinen fünften Platz in der Meisterschaft zu halten oder weiter zu verbessern. Er möchte das Jahr im ADAC Kart Masters als bester Rookie abschließen, dieses Ziel ist in greifbarer Nähe für den Zwölfjährigen. Vorher geht es für ihn aber am kommenden Wochenende zum Finale der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft nach Oschersleben.