Sonntag, 23. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
22.01.2020

RL-Competition ab 2020 mit Porsche in der GT4 unterwegs

Wie in den vergangenen Jahren betreibt RL-Competition neben dem Kartsport ein Tourenwagenprojekt. Ab dem Jahr 2020 wird dieses jedoch komplett neu aufgestellt. Bisher konzentrierte sich das Team aus Hebertshausen auf Promotion Einsätze und das langsame heranführen von ambitionierten Kartfahrern an den Automobilsport. Das ist nunmehr Geschichte: Ab diesem Jahr startet Robin Landgraf einen professionellen GT4-Einsatz.

Mit einem nagelneuen Porsche 718 GT4 beginnt diese neue Ära. Die erste Fahrerpaarung für das neue Projekt steht auch schon fest. Mit Egor Litvinenko und Salman Owega sitzen zwei ganz junge Kartfahrer am Steuer des Boliden aus Weissach. Als Titelsponsor des Fahrzeugs tritt die Firma Homagium auf. Kooperieren wird RL-Competition mit dem Team Ring Police aus Erkelenz das für den Einsatz und die Vorbereitung des Fahrzeugs verantwortlich ist. Ergänzend stellt RL-Competition eigene Ingenieure und Driver Coaches die das Projekt und die Piloten langfristig begleiten werden.

Anzeige
Robin Landgraf: „Ich bin sehr glücklich über dieses neue Projekt. Wir haben zwei tolle Piloten, einen ambitionierten Hauptsponsor und einen erfahrenen strategischen Partner mit im Boot. Die Zusammenarbeit mit der Marke Porsche bietet uns als Team ungeheures Marketingpotential und den Piloten die Möglichkeit sich für eines der besten Nachwuchsförderungsprogramme im Automobilsport zu empfehlen!“ 

Da beide Fahrer das Mindestalter für die Teilnahme an der GT4 Germany noch nicht erreicht haben wird sich das Team zunächst abseits der Renneinsätze vorbereiten.

Robin Landgraf weiter: „Wir haben mit beiden Piloten und dem Titelsponsor einen Zweijahresplan der konsequent auf Erfolg ausgerichtet ist. In den nächsten Monaten werden wir unsere Strukturen und die Piloten behutsam aufbauen um zum Jahresende erste Ausrufezeichen zu setzen.“