Donnerstag, 27. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
25.09.2019

Meistertitel für Daniel Ruth und Parolin-Deutschland im WAKC

Am vergangenen Wochenende fand auf der Kartbahn in Oppenrod das Finale des Westdeutschen ADAC Kart Cups (WAKC) statt. Parolin-Deutschland-Pilot Daniel Ruth reiste zum Saisonfinale an und konnte den Titel in der KZ2-Klasse einfahren. 

Schon die ganze Saison über prägte ein Namen die Klasse KZ2: Daniel Ruth. Nach guten Tests im Parolin-Kart Ende des letzten Jahres entschied sich Daniel, in das DSKC Meisterteam von 2017 – zu Parolin-Deutschland MSR/WST – zu wechseln. Hier fühlte sich Daniel sofort wohl und zog seinen Profit aus dem reichen Erfahrungsschatz des Teams. Mit einer Pole-Position und dem Sieg im ersten Rennen startete er in Wittgenborn die Jagd nach dem Titel. Es folgten acht weitere Podiumsplätze in neun Rennen.

Anzeige
Das Finale in Oppenrod am vergangenen Wochenende dominierte Daniel meisterlich. In allen Trainings, Qualifying und auch beiden Rennen war er unangefochten die Nummer 1 und sicherte sich den Titel auf seinem Parolin/TM Kart. „Wir freuen uns extrem für Daniels Erfolge mit uns zusammen! Zu Beginn des Jahres mussten wir noch etwas die ,gemeinsame Sprache‘ lernen was wir aber schnell hinbekommen haben. Ab dann gab es kaum ein Halten. Daniel war immer hoch motiviert und gab immer 100 Prozent – manchmal eventuell auch mehr, womit er sich dann bedingt auch mal selbst im Wege stand. Aber Daniel lernte aus solchen ,Fehlern‘ und verbesserte sich stetig, um am Ende eine solche Leistung wie in Oppenord abliefern und die Meisterschaft gewinnen zu können. Großes Lob und vielen Dank für die gute Zusammenarbeit auch an seinen Papa/Mechaniker/Besten Freund Andreas Ruth! Wir freuen uns auf eine weitere, erfolgreiche, gemeinsame Zukunft“, hieß es von Seiten des Teams.