Freitag, 18. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
05.10.2019

NKPP Racing by Bas Koeten Racing auf der Pole-Position bei TCR Spa 500

Der NKPP Racing by Bas Koeten Racing-CUPRA TCR (#175, Gijs Bessem / Harry Hilders / Jaap van Lagen / Christiaan Frankenhout) hat die Pole-Position für die Premiere der TCR Spa 500 auf dem Circuit de Spa-Francorchamps erobert.
 
Porsche Mobil 1 Supercup-Star Jaap van Lagen fuhr in der Schlussphase des Zeittrainings auf der abtrocknenden, 7,004 Kilometer langen Strecke des Circuit de Spa-Francorchamps eine Zeit von 2:37,916 Minuten und sicherte sich damit die beste Startposition. Die wechselnden Bedingungen auf dem Kurs, Austragungsort des belgischen Formel-1-Grand-Prix, führten zu zahlreichen Zeitverbesserungen in den letzten Sekunden und sogar nachdem die Zielflagge geschwenkt wurde, aber niemand konnte die Zeit des Niederländers unterbieten.
 
„Nach dem Abendtraining haben wir einige Änderungen am Auto durchgeführt. Die waren absolut richtig, großes Kompliment also an das Team dafür“, sagte Jaap van Lagen. „Die Bedingungen heute waren äußerst schwierig. Am Anfang war es nass, gegen Ende trocknete die Strecke ab, aber wir haben uns von Runde zu Runde verbessern können und ich war zuversichtlich, dass es für die Pole reichen würde.“
 
Dank einer abschließenden ‚Alles-oder-nichts-Runde’ von Rik Breukers startet der Red Camel-Jordans.nl-CUPRA TCR (#101, Tom Coronel / Pepe Oriola / Ivo Breukers / Rik Breukers) von der zweiten Postion. Es war die schnellste Runde in der PRO-Klasse und damit ist die gesamte erste Startreihe in den Händen von CUPRA TCR.
 
Der GDL team Australia-Audi RS3 LMS (#9, Malcolm Niall / Brett Niall / Clint Harvey / Rory Penttinen / Darryl Clarke) startet die Premiere der TCR SPA 500 von Platz drei, so dass die jeweiligen Pole-Sitter der Klassen PRO/AM, PRO und AM von den Positionen eins, zwei und drei ins Rennen gehen werden.
 
Die viertschnellste Zeit für den Vmax-Engineering-Opel Astra TCR (#85, Charles Putman / Charles Espenlaub / Steven Cho / Ward Sluys) bedeutet, dass drei verschiedenen Hersteller in den ersten vier Positionen der Startaufstellung für das Rennen über 500 Runden oder maximal 23 Stunden vertreten sind.
 
Der AC-Motorsport-Audi RS3 LMS (#8, Stephane Perrin / Vincent Radermecker / Stewart Lines / Mathieu Detry) komplettiert auf Gesamtrang fünf die Top Drei der Klasse Pro/AM, vor dem Wimmer Werk Motorsport-CUPRA TCR (#33, Günter Benninger / Christian Voithofer / Peter Gross / Hans Peter Eder / Constantin Schöll).
 
Der TCE-Gesamtsieger der Hankook 24h Barcelona – der TOPCAR sport by Bas Koeten Racing-CUPRA TCR DSG (#131, Fabian Danz / Julien Apotheloz / Kari-Pekka Laaksonen / Antti Buri / Mikel Azcona) – startet als Siebter. Bis kurz vor Schluss schien das Team noch auf dem Weg zu einem Platz in der ersten Reihe. Ebenfalls ein Anwärter auf die Pole war der DG Sport Compétition-Peugeot 308 TCR (#308, Aurélien Comte / Teddy Clairet / Julien Briché), der aber letztendlich als Achter in der Gesamtwertung und als Dritter in der PRO-Klasse startet.
 
Der Lestrup Racing Team-Volkswagen Golf GTi TCR (#110, Peter Fahlström / Stefan Nilsson / Mats Olsson / Marcus Fluch) und der Burton Racing-Peugeot 308 TCR (#46, Pierre-Yves Corthals / Caren Burton / Armand Fumal / Olivier Meurens / Philippe Steveny) komplettieren sowohl die Top Drei der AM-Klasse als auch die Gesamt-Top-Ten.
 
Der Teamwork Huff Motorsport-Audi RS3 LMS (#852, Alex Hui Ka Tai / Sunny Wong Yat Shing / Paul Poon Tak Chun / Samuel Hsieh) hatten ein schwieriges Qualifying nach einem Einschlag in die Leitplanken am Ende der Kemmel-Geraden, konnte aber unversehrt aussteigen.
 
Das Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps startet am heutigen Nachmittag um 16.00 Uhr und hat eine Dauer von 500 Runden oder maximal 23 Stunden. Das Rennen kann im Livestream auf der offiziellen Webseite der Veranstaltung unter www.tcrspa500.com, auf dem YouTube-Kanal der 24h Series sowie auf TCR TV verfolgt werden.