Sonntag, 26. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
02.05.2019

BMW Team RLL fiebert Heimspiel in Mid-Ohio entgegen

Am kommenden Wochenende startet das BMW Team RLL auf dem historischen „Mid-Ohio Sports Car Course“ (US) beim vierten Saisonrennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IMSA-Serie). Nach einem durchwachsenen Rennen vor drei Wochen in Long Beach (USA) will die Mannschaft in ihrem Heimrennen nun die richtige Antwort geben.

Schon in der vergangenen Saison kam dem BMW M8 GTE die Charakteristik des 3,86 Kilometer langen Kurses deutlich mehr entgegen als der temporäre Straßenkurs in Long Beach. In der GTLM-Klasse sicherte sich John Edwards (US) im #24 BMW M8 GTE die Pole-Position, im Rennen fuhren Connor De Phillippi (US) und Alexander Sims (GB) im Schwesterfahrzeug mit der Nummer 25 auf Rang zwei.

Anzeige
Während sich De Phillippi das Cockpit des #25 BMW M8 GTE mit Tom Blomqvist (GB) teilt, wechseln sich im #24 Fahrzeug John Edwards (US) und Jesse Krohn (FI) ab. Auf Rang fünf liegend ist De Phillippi der aktuell bestplatzierte BMW Fahrer in der Gesamtwertung. Nach drei Rennen belegt BMW bei den Herstellern in der GTLM-Klasse den zweiten Platz.

Das Rennen beginnt am Sonntag, 5. Mai um 13.40 Uhr Ortszeit (19.40 Uhr MESZ).


Stimmen vor dem Rennen in Mid-Ohio

Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL): „Mid-Ohio ist einer der klassischen, technischen Straßenkurse in Nordamerika, der die Fahrer und Teams immer zu Höchstleistungen anspornt. Da es sich um unsere Heimstrecke handelt, spürt das gesamte Team einen kleinen zusätzlichen Motivationsschub durch die Zuschauer rund um die Strecke. Unser Ziel ist es, das hervorragende Rennen aus dem Vorjahr noch zu übertreffen.“

Tom Blomqvist (#25 BMW M8 GTE): „Nach der einen oder anderen Enttäuschung bin ich mir sehr sicher, dass alle sehr motiviert sind, in Mid-Ohio ein starkes Ergebnis abzuliefern. Als Kind gehörte die Strecke am Simulator zu meinen liebsten. Entsprechend begeistert bin ich jetzt, dass ich mich dort auch mal selbst ausprobieren darf. Der Kurs sollte besser zu unserem Gesamtpaket passen als die vorherigen. Deshalb bin ich zuversichtlich und sehr motiviert, erstmals in diesem Jahr aufs Podest zu fahren.“

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE): „Mid-Ohio ist für unser Team immer ein ganz besonderes Rennen. Es ist unser Heimrennen, und ich freue mich darauf, auf diesen Kurs zurückzukehren. Wir sind alle bereit, wieder auf dem Podium zu stehen und uns im Vergleich zu den Rennen zuvor zu verbessern.“

John Edwards (#24 BMW M8 GTE): „Mid-Ohio ist eine tolle Strecke, die an den Schlüsselstellen mit ihren Erhebungen sehr herausfordernd ist. Es ist gleichzeitig auch das Heimrennen für unser Team. Der Druck, ein gutes Ergebnis für die Jungs zu holen und Bob glücklich zu machen, ist also etwas höher. Jesse und ich warten immer noch auf unseren ersten gemeinsamen Sieg, und Mid-Ohio wäre ein besonderer Ort, um das zu erreichen.“

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE): „Mid-Ohio ist nicht nur wichtig, weil es unser Heimrennen ist, sondern auch, weil es ein bedeutsames Rennen für die Meisterschaft ist. Wir hatten nicht das beste Wochenende in Long Beach. Deshalb ist es umso wichtiger, dort ein gutes Ergebnis zu erzielen. Mid-Ohio war im vergangenen Jahr eine neue Strecke für mich, ich musste im Freien Training also schnell lernen. Dieses Jahr wird es einfacher, da wir das Auto direkt für das Wochenende anpassen konnten, anstatt die Strecke erst im Freien Training kennenzulernen. Alles in allem gefällt mir der Kurs, und er passt gut zu unserem Auto. Daher erwarte ich ein starkes Wochenende.“