Montag, 16. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
27.11.2019

Ehrung für Cayman-Sieger am Nürburgring

Die Sieger der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing wurden am Wochenende am Nürburgring geehrt. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der offiziellen Jahressiegerehrung der VLN Langstreckenmeisterschaft. Die Teamwertung Fahrzeugtyp 982 gewann Mathol Racing vor Mühlner Motorsport und Teichmann Racing. In der Teamwertung Fahrzeugtyp 981 lag Frikadelli Racing vor KKrämer Racing und Mathol Racing.

Den ersten Platz in der Jahres-Endwertung der Fahrer konnten Marc Keilwerth und Marcos Adolfo Vazquez im Mathol-Cayman für sich verbuchen. Das Duo lag nach acht umkämpften Rennen mit 136,5 Punkten nur drei Punkte vor Moritz Kranz und Nico Menzel, die für Mühlner Motorsport an den Start gingen. Thorsten Jung (Mühlner Motorsport) sicherte sich mit 112,5 Zählern den drittbesten Rang.

Anzeige
In der Saison 2020 wird die Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing erneut im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ausgetragen. In der Serie ist sowohl die bisherige Generation Porsche Cayman GT4 Clubsport (Typ 981) als auch das Nachfolgemodell Porsche 718 Cayman GT4 (Typ 982) des Clubsport-Renners startberechtigt. Das Reglement beinhaltet ab dem kommenden Jahr drei Wertungen: eine Gesamtteamwertung, eine Gesamtfahrerwertung für beide Fahrzeuggenerationen und als Neuerung eine Amateurfahrerwertung.


Jahres-Endwertung

TEAM 982

Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing 2019
1. Mathol Racing, #966: 136,5 Punkte
2. Mühlner Motorsport, #979: 133,5 Punkte
3. Teichmann Racing, #960: 104,5 Punkte
4. Schmickler Performance, #917: 94 Punkte
5. Mühlner Motorsport, #969: 43 Punkte


Jahres-Endwertung

TEAM 981

Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing 2019
1. Frikadelli Racing, #962: 134,5 Punkte
2. KKrämer Racing, #978: 130,5 Punkte
3. Mathol Racing, #955: 103 Punkte
4. Aimpoint Racing, #964: 62 Punkte


Jahres-Endwertung

DRIVER

Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing 2019
1. Marc Keilwerth: 136,5 Punkte
1. Marcos Adolfo Vazquez: 136,5 Punkte
3. Moritz Kranz: 133,5 Punkte
3. Nico Menzel: 133,5 Punkte
5. Thorsten Jung: 112,5 Punkte