Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
06.09.2019

Bönighausen feiert achten Saisonsieg in Folge

Colin Jamie Bönighausens Erfolgsgeschichte beim Rok Cup Germany ging auch bei der vierten Runde vom 31. August bis 1. September 2019 im tschechischen Cheb weiter. Er präsentierte sich wie schon in den ersten drei Runden in bestechender Form und war für seine Kontrahenten, einfach nicht aufzuhalten. Bei besten Bedingungen und strahlendem Sonnenschein dominierte der 14-jährige Pilot nach Belieben und erreichte mit seinem vierten Doppelsieg in Folge die maximale Punktzahl. Die Meisterschaft 2019 in der Klasse der Rok Senioren wird ihm nicht mehr zu nehmen sein, die Teilnahme am Rok Cup Superfinal vom 09. bis 12. Oktober auf dem South Garda Ring in Lonato (IT) kann er bereits jetzt schon fest einplanen.

Eine ganz besondere Herausforderung wartete auf Bönighausen beim Halbfinal-Rennen der Rokker-Serie, der amtierende polnische Rok Cup Champion wollte die deutsche Ausgabe als Gaststarter zu Trainingszwecken nutzen und sollte dem jungen Hannoveraner einiges abverlangen. Bereits in der Qualifikation, die durch eine Super Pole ausgefahren wurde, zeichnete sich ein Zweikampf der beiden besten Rok Senioren ihres jeweiligen Landes ab. Bönighausen performte eine starke 53.459 sec und lag damit bis kurz vor Schluss nahezu acht Zehntel vor den übrigen Teilnehmern. Auch sein Kontrahent erwischte eine sehr gute Runde auf seiner Heimstrecke, musste sich aber letztlich um 84 Tausendstel geschlagen geben. Pole-Position für CJB im ersten Finale des folgenden Sonntags.

Anzeige
Bönighausen erwischte dort einen guten Start und münzte seinen Frontposition in P1 auf der Strecke um, wo er zu Beginn des Rennens zunächst unter Druck geriet. Konzentriert und souverän wehrte er die Angriffe ab und konnte sich ab Mitte des Laufs an der Spitze von dem Verfolger absetzen. Die schnellste Rennrunde in Lap 17 war dann die Vorentscheidung auf dem Weg zum Start-Ziel-Sieg. 

Das zweite Rennen konnte der Senioren- Rookie dann deutlich gestalten. Auch hier behielt er am Start die Nerven, setzte sich aber im Gegensatz zum ersten Umlauf schon früh ab und dominierte entschlossen das Geschehen. So geriet sein Doppel-Triumph verbunden mit dem Tagessieg beim Auslandsgastspiel des Rok Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals nie in Gefahr. 

Diese beiden Erfolge bedeuten den achten Sieg im achten Rennen für Colin Jamie Bönighausen, der sich überaus zufrieden zeigte: „Das war eine schöne Herausforderung für mich und gleichzeitig ein perfektes Training für die nun anstehende Weltmeisterschaft in Finnland. Mein Ziel war immer die erneute Teilnahme am Rok Cup Super Final in Italien, das habe ich jetzt erstmal geschafft.“

Colin Jamie Bönighausen fliegt nach einem kurzen Boxenstopp in der Heimat direkt weiter zur CIK-FIA-Weltmeisterschaft in Alahärmä in Finnland. Dann wartet das Finale des Rok Cup Germany im ProKartRaceland in Wackersdorf auf ihn.