Mittwoch, 26. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
04.06.2019

Toyota Gazoo Racing feiert zweiten Rallyesieg in Folge

Pünktlich zur Halbzeit in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) feiert das Toyota Gazoo Racing World Rally Team den zweiten Sieg in Folge. Nach seinem Triumph in Chile gewinnt Ott Tänak auch bei der Rallye Portugal und macht so den WM-Kampf spannender denn je: Gerade einmal zwei Punkte trennen den schnellen Esten von der Führung in der Fahrerwertung.

Auf den schwierigen Strecken Portugals erwischte Toyota einen Auftakt nach Maß: Nach dem ersten Tag rangierten ausschließlich Toyota Yaris WRC auf den ersten drei Plätzen. Ott Tänak übernahm bei der dritten Wertungsprüfung die Führung – und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab, obwohl es bis zum Schluss spannend blieb. Am abschließenden Sonntag hatte Tänak nur 4,3 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Kris Meeke, der wiederum nur 4,9 Sekunden vor dem nächsten Verfolger lag.

Anzeige
Die Toyota Piloten setzten die schnellsten Zeiten, ehe Meeke sich zuerst drehte und anschließend auf der letzten Etappe nach einer Kollision mit einem Baumstumpf vorzeitig aufgeben musste. Doch Tänak erwischte mit seinem Beifahrer Martin Järveoja einen nahezu perfekten Tag, im Ziel betrug der Vorsprung satte 15,3 Sekunden. Mit der drittschnellsten Zeit auf der Power Stage sicherte sich das Duo zudem drei weitere Bonuspunkte.

Jari-Matti Latvala im dritten Yaris WRC begann nach seinem Restart eine rasante Aufholjagd und holte als Siebter noch wertvolle Punkte für das Team. Toyota Gazoo Racing, das in dieser Saison schon dreimal ganz oben auf dem Podium stand, liegt dadurch als Zweiter unverändert in Schlagdistanz zur Spitze.

„Nach dem Sieg von Chile erreichen uns weitere großartige Nachrichten aus Portugal. Ich möchte allen unseren Fans für ihre Unterstützung danken“, freut sich Teamvorstand Akio Toyoda. „Seit unserer Rückkehr in die Meisterschaft hatten wir in Portugal jedes Jahr Probleme. Bei unserem dritten Besuch an diesem Wochenende haben wir ein starkes Tempo gezeigt und in der ersten Hälfte der Rallye mit drei Yaris WRC die ersten drei Plätze belegt. Und am Ende kletterten Ott und Martin auf die oberste Stufe des Podiums. Ich glaube, dies ist der Verdienst all unserer Teammitglieder, die sich stets um kontinuierliche Verbesserung bemühen. Ich danke Ott, Martin und allen Teammitgliedern!“

„Das ist ein weiterer brillanter Sieg für Ott und das Team. Er war wirklich stark und führte vom Freitag an, obwohl er schon als Zweiter auf die Strecke ging, und bewältigte alles unter schwierigen Bedingungen ausgezeichnet“, so Teamchef Tommi Mäkinen. „Unsere Leistung war das ganze Wochenende über sehr gut: Die anderen beiden Autos hatten ebenfalls die Geschwindigkeit für die vorderen Plätze. Leider hatte Jari-Matti ein Problem am Samstag, und Kris hat am Sonntag einen kleinen Fehler gemacht, der ziemlich teuer war. Aber die Dinge laufen in beiden Meisterschaften immer noch in die richtige Richtung und wir blicken zuversichtlich nach vorne.“

Weiter geht’s bereits nächste Woche mit der Rallye Sardinien (13. bis 16. Juni): Der achte Saisonlauf führt über schnelle, schmale Etappen mit einer feinen Sandfläche auf steinigen, zerklüfteten Straßen.