Mittwoch, 11. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
03.10.2019

SKODA-Pilot Rovanperä mit Matchball im Kampf um WRC 2 Pro-Titel

Gewinnen Kalle Rovanperä (FI) und Beifahrer Jonne Halttunen (FI) bei der Rallye Großbritannien (3. bis 6. Oktober 2019) im SKODA FABIA R5 evo die WRC 2 Pro-Wertung, dann ist ihnen der Titel in dieser Kategorie nicht mehr zu nehmen. Teamkollege Jan Kopecky (CZ) hat bei seinem ersten Start in Wales vor allem wichtige Punkte für SKODA Motorsport in der Herstellerwertung der WRC 2 Pro-Meisterschaft im Visier. Außerdem fährt er erstmals mit Beifahrer Jan Hlousek (CZ), der nach dem Ausstieg von Pavel Dresler dessen Platz übernimmt.

Matchball für Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen: Mit einem Sieg bei der bevorstehenden Rallye Großbritannien, dem zwölften Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019, können die beiden Finnen im SKODA FABIA R5 evo vorzeitig die Fahrerwertung in der WRC 2 Pro-Meisterschaft für sich entscheiden. Sie führen im Championat und haben im Verlauf der Saison bereits vier Mal die WRC 2 Pro-Wertung gewonnen, zweimal einen zweiten Platz erkämpft und können zusätzlich Punkte für einen dritten Rang einbringen. Für jeden Fahrer werden zur Jahresendwertung nur die acht besten Ergebnisse der insgesamt 14 Läufe herangezogen – mit einem fünften Sieg wäre Rovanperä in der WRC 2 Pro-Meisterschaft nicht mehr einzuholen. „Ich kümmere mich weniger um Punktestände. Nach meinem Pech in Deutschland und in der Türkei, wo ich jeweils Dritter wurde, möchte ich in Wales vielmehr wieder eine so saubere Rallye abliefern wie im letzten Jahr. Damals konnte ich hier gewinnen. Mein SKODA FABIA R5 evo läuft hervorragend und die Schotterprüfungen in den walisischen Wäldern liegen mir. Ich bin zuversichtlich“, betont Rovanperä.

Anzeige
Für den amtierenden WRC 2-Champion und Tschechischen Rallye-Meister Jan Kopecky ist die bevorstehende Rallye Großbritannien eine ganz besondere Veranstaltung. Er fährt nicht nur zum ersten Mal in seiner Karriere dort, es ist auch die erste Rallye mit seinem neuen Beifahrer Jan Hlousek, der seinen langjährigen Beifahrer Pavel Dresler ersetzt. „Ich danke Pavel für seine professionelle Arbeit und sein Engagement in den vergangenen acht Jahren. Er war ein Schlüssel zu unseren Erfolgen, zum Beispiel zum Gewinn der FIA Rallye-Europameisterschaft 2013, zur FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft 2014 und als Krönung zur WRC 2-Meisterschaft 2018“, sagt Kopecky. „Ich bin froh, dass ich Jan Hlousek für die Rallye Großbritannien gewinnen konnte. An der Seite von Filip Mares hat er bereits international Erfahrung gesammelt, kürzlich haben sie gemeinsam die FIA Junioren-Rallye-Europameisterschaft gewonnen.“

SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek beschreibt die Hauptaufgabe von Jan Kopecky für die bevorstehende Rallye Großbritannien so: „Jan hat mit seinem WRC 2 Pro-Sieg bei der Rallye Deutschland und zweiten Plätzen in Portugal, Italien und der Türkei bereits wertvolle Meisterschaftspunkte in der Herstellerwertung der Kategorie für uns erkämpft. Wir vertrauen auf seine Zuverlässigkeit und darauf, dass er in Wales weitere wichtige Punkte für uns holt.“

Die Rallye Großbritannien startet am Donnerstag, den 3. Oktober um 19.08 Uhr mit der 3,58 Kilometer langen Show-Wertungsprüfung auf der berühmten Rennstrecke von Oulton Park. Am Freitag, den 4. Oktober warten sieben Wertungsprüfungen über 118,25 Kilometer auf die Teams. Der härteste und längste Tag der Rallye führt am Samstag, den 5. Oktober über sieben Prüfungen und eine Distanz von insgesamt 152,50 Kilometer. Im Finale am Sonntag (6. Oktober) müssen sich die Teams weiteren fünf Prüfungen über insgesamt 38,42 Kilometer stellen. Der Sieger erreicht gegen 13.33 Uhr nach insgesamt 312,75 Kilometern im Kampf gegen die Stoppuhr das Podium in Llandudno.