Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
04.08.2019

Fan entwirft Beklebung für SKODA FABIA R5 evo

Der zweimalige Deutsche Rallye-Meister Fabian Kreim (DE) und sein Beifahrer Tobias Braun (DE) gehen mit einem speziell beklebten SKODA FABIA R5 evo in die ADAC Rallye Deutschland (22. bis 25. August). Beim Designwettbewerb auf dem Facebook-Kanal von SKODA AUTO Deutschland für Motorsport und sportliche RS-Serienfahrzeuge setzte sich der Entwurf von Nico Rosenhauer durch. Der Sieger hat damit zwei Tickets inklusive Übernachtung für das WM-Heimspiel gewonnen, wo er die von ihm gestaltete Beklebung auf dem SKODA FABIA R5 evo bewundern kann.

„Es wird bei der ADAC Rallye Deutschland ein besonderes Vergnügen sein, in diesem SKODA zu fahren. Und das gilt gleich doppelt: Zum einen bin ich erstmals im weiterentwickelten Evo-Modell des FABIA R5 unterwegs. Zum anderen wird die Beklebung, die mir sehr gut gefällt, eine andere als sonst sein. Ich werde natürlich versuchen, mit diesem ganz speziellen FABIA R5 im Kampf um die Podestplätze mitzumischen“, sagt Fabian Kreim mit Blick auf den Saisonhöhepunkt. Der aktuelle Spitzenreiter der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) hofft, dass er dem Gewinner Nico Rosenhauer bei der ADAC Rallye Deutschland persönlich die Hand schütteln kann.

Anzeige
Eine Fachjury – zu der unter anderem Fabian Kreim und Raimund Baumschlager als Chef des SKODA AUTO Deutschland-Einsatzteams BRR gehörten – hatte den Entwurf von Rosenhauer im grün-weiß-schwarzen Design mit der Deutschland-Flagge auf der Motorhaube und der Seitenpartie unter den eingereichten Vorschlägen zum Sieger gekrönt. Die Fan-Aktion auf der Seite https://www.facebook.com/SKODARSMotorsport/ war ein voller Erfolg: Es gab Zehntausende Seitenaufrufe und mehr als 1.000 Interaktionen für die verschiedenen Posts zum Thema. „Der Designwettbewerb war zweifellos ein Erfolg. Wir binden immer wieder die vielen Fans der motorsportlichen Aktivitäten von SKODA mit solch spektakulären Aktionen aktiv ein“, sagt Andreas Leue, verantwortlich für Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland.