Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
05.08.2019

Dritter Platz für Johan Kristoffersson im Polo GTI R5

Damit hatte selbst Johan Kristoffersson (SE) nicht gerechnet: Bei der Rallye Finnland, dem neunten Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), erreichte der schwedische Ausnahmefahrer im Volkswagen Polo GTI R5 einen fantastischen dritten Platz in der WRC2-Wertung. Nach 23 Wertungsprüfungen und anspruchsvollen 307,58 Kilometern musste sich der 30-Jährige mit seinem Beifahrer Stig Rune Skjærmoen (NO) nur dem Siegerduo Nikolay Gryazin/Yaroslav Fedorov (RU/RU, Škoda) sowie den Zweitplatzierten Jari Huttunen/Mikko Lukka (FI/FI, Hyundai) geschlagen geben.

„Hier bei unserer ersten Teilnahme gleich aufs Podium zu fahren ist mehr als ich jemals erwartet hätte, mit dem dritten Platz sind wir super zufrieden“, sagte Kristoffersson, der ansonsten im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup an den Start geht. „Wir haben solide begonnen und uns im Laufe des Wochenendes immer weiter gesteigert. Dieses Resultat stimmt uns sehr optimistisch was die nächsten Rallyes in Schweden angeht.“

Anzeige
Pech hatten Emil Lindholm und Mikael Korhonen (FI/FI) im zweiten Volkswagen Polo GTI R5. Den ersten Tag musste das Duo vorzeitig beenden, nachdem es von der Strecke abgekommen war. Am Samstag gingen die Finnen bei ihrem Heimspiel wieder an den Start, ein Bruch der Aufhängung bremste die Aufholjagd aber ein. Mit insgesamt zehn Bestzeiten unterstrichen Lindholm und Korhonen aber ihre Klasse und die des Volkswagen Polo GTI R5.