Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
07.05.2019

Platz zwei für Tarek Hamadeh-Spaniol nach Wetterchaos in Birkenfeld

Nachdem sich der Frühling bereits im Februar von seiner besten Seite zeigte, zog er sich am vergangenen Samstag pünktlich zur Löwenrallye Birkenfeld vollständig zurück, bei der auch Tarek Hamadeh-Spaniol am Start war. Schnee, Regen und Sonnenschein wechselten sich bei winterlichen Temperaturen permanent ab und sorgten für einen Reifenpoker.

Tarek Hamadeh-Spaniol und Co-Pilotin Ann-Kathrin Mergen entschieden sich aufgrund vorerst abtrocknender Verhältnisse für Trockenreifen auf der Vorderachse des von Klein Autotechnik befeuerten Citroen C2. Auf den ersten drei Wertungsprüfungen erwies sich dies als die beste Wahl, sodass sich die Beiden nach der ersten Schleife auf Platz zwei mit einem hauchdünnen Rückstand von lediglich einer Sekunde zum Führenden einsortierten.

Anzeige
Kurz vorm Start des zweiten Durchgangs, vor dem kein Reifenwechsel möglich ist, öffnete der Himmel seine Schleusen. Starker Schneeregen setzte die Strecken unter Wasser. „Wir hatten im Regen massives Untersteuern und mussten den Führenden leider ziehen lassen. Da es für uns nur ein Testlauf für die anstehende Sachsen Rallye war, war uns das Risiko für einen Abflug zu hoch und der zweite Platz in Verbindung mit einem problemfreien Nachmittag mehr als zufriedenstellend. Wir haben einen enormen Fortschritt beim Fahrzeugsetup erreichen können“, so Tarek.

Bereits am 24. Mai steht mit der Sachsen Rallye in Zwickau der nächste Lauf zum ADAC Rallye Masters an. Dort wird Tarek erstmals auf die Ansagen von Hanna Ostlender hören, die das Team in diesem Jahr bei weiteren Veranstaltungen ergänzen wird.