Donnerstag, 24. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
18.09.2019

Erneuter Weltfinalticket für Denis Thum vom Team Kartsport-Klimm

Denis Thum, der bereits im Jahr 2013 mit dem Team Kartsport-Klimm bei den Rotax Grand Finals in New Orleans (US) war, hängte damals seinen Helm an den Nagel. Die damalige Ansage lautete, erst wieder Kart zu fahren, wenn er bei den Masters starten könne. „Im Frühjahr dieses Jahres meldete er sich bei uns, um bei der RMC ein Trainingsjahr zu starten”, blcikt Teamchef Bernd Klimm zurück.

Und weiter: „Was daraus entstand, könnte man schon fast als Symbiose bezeichnen. Die Zusammenarbeit mit Denis und uns mit den bewährten OTK-Chassis und unseren Motoren war schon fast ein Garant für den zu erwartenden Erfolg. Im Fokus von Denis stand schon immer der Sieg. Jeder Ausfall oder Schaden, der keine Punkte bringt, ärgert ihn maßlos. Aber wie im wahren Leben traf auch uns von Zeit zu Zeit das motorsportliche Schicksal.”
 
Trotz allem konnte man sich bei den Finalrennen in Wittgenborn mit Bestzeiten in den Qualifyings und 4 von 6 souverän gewonnenen Rennläufen die beiden Tagessiege, den Vizemeistertitel und das begehrte Ticket für die Rotax-Weltmeisterschaft 2019 im italienischen Sarno sichern.
In den beiden anderen Rennläufen, die er nicht gewann, ging ihm zum eine Zündkerze und ein Getriebelager sowie die Bremse kaputt. „Dass er diese beiden Läufe trotzdem bis zum Ende durchgefahren ist, verdient allergrößten Respekt”, so Klimm. „Wie Denis im Interview vom Wochenende selbst sagte ist er ‘ein geiler Typ‘. Dem können wir nur voll und ganz zustimmen.„
 
Jetzt freut sich Kartsport-Klimm, zusammen mit allen anderen Qualifizierten, denen man auf diesem Wege herzlich zur Qualifikation gratuliert, auf die Teilnahme am Weltfinale auf dem Ciruito internatzionale Napoli in Sarno und vor allem auf faire und unfallfreie Rennen.