Freitag, 19. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
27.06.2019

Toni Wolf gibt Debüt im Porsche Mobil 1 Supercup

Toni Wolf gibt am kommenden Wochenende sein Debüt im Porsche Mobil 1 Supercup. Auf dem Red Bull Ring in Österreich wird der Rennfahrer aus Schönbrunn in Sachsen erstmals im internationalen Markenpokal an den Start gehen. Der Porsche Supercup fährt im Support-Programm der Formel 1. Toni geht auch erstmalig für das Team Project 1 – FACH an den Start. Am Rennsonntag feiert Toni außerdem seinen 20. Geburtstag.

Auf der 4,318 Kilometer langen Formel 1-Grand Prix Strecke in der Steiermark will das Porsche-Talent an seinen Aufwärtstrend von vor drei Wochen an gleicher Stelle im Porsche Carrera Cup Deutschland anknüpfen. Im internationalen Porsche-Championat wird es Tonis erster Start sein. Gefahren wird ebenfalls im 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup. Die Strecke kennt der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot bestens aus seiner Zeit in der ADAC Formel 4 und dem nationalen Porsche Carrera Cup. Im Porsche Mobil 1 Supercup wird pro Wochenende ein Rennen ausgetragen, welches am Renn-Sonntag direkt vor dem Formel-1-Rennen stattfindet. Auf dem Red Bull Ring werden 30 Porsche 911 GT3 Cup am Start stehen. Der Vogtländer kommt kurzfristig zum Einsatz und freut sich riesig auf sein Supercup-Debüt.

Anzeige
Vor seiner Abreise nach Spielberg sagte Toni: „Ich sehe das als sehr große Chance, mich im Porsche Supercup im Rahmen der Formel 1 zu beweisen. Und auch mal in einem anderen Team reinzuschnuppern, wie es da so abläuft. Project 1 ist auch ein Team, was nicht gerade unbekannt ist. Auf jeden Fall ist es eine richtig gute Chance und ich werde natürlich wieder alles tun, aus den Fehlern zu lernen, die ich beim letzten Rennwochenende auf dem Red Bull Ring gemacht habe und das was ich gelernt habe umzusetzen.“