Donnerstag, 21. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
25.10.2019

Project 1: Mit Tatiana Calderón zum Finale des Porsche Super Cup

Vom 25. bis 27. Oktober steht für Project 1 im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft in Mexiko das Finale des Porsche Mobil 1 Supercup an. Auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez bekommt die Mannschaft Verstärkung von Escudería Telmex-Telcel-Pilotin Tatiana Calderón.

Mit Calderón verpflichtet Project 1 die erste lateinamerikanische Motorsportlerin, die einen Formel-1-Boliden testete. 2018 gab die Kolumbianerin ihr Debüt im Alfa Romeo Sauber C37. Weitere Tests folgten 2018 und 2019 auf dem Fiorano Circuit sowie dem Circuit Paul Ricard. In Mexiko greift die 26-Jährige ins Steuer des Huawei-Telcel-Infinitum-Claro-Porsche 911 GT3 Cup des Team Project 1 – FACH. 

Anzeige
Die Alfa Romeo Racing-Testfahrerin kann bereits auf eine Menge Erfahrung im Motorsport zurückblicken. Unter anderem war Calderón in der European F3 Open, der FIA F3 European Championship sowie der British Formula 3 und der GP3 Series unterwegs. In der Saison 2019 startete die Motorsportlerin in der Formel-2-Weltmeisterschaft – als erste und einzige Frau.

„Ich freue mich sehr, wieder in Mexiko unterwegs zu sein. Auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez durfte ich mein Debüt im Formel-1-Boliden geben. Daher ist dies ein ganz besonderer Ort für mich. Es fühlt sich an wie ein Heimrennen“, erklärt Calderón. „Im Porsche Mobil 1 Supercup zu starten, wird sicherlich eine spannende Herausforderung. Bis jetzt lag mein Hauptfokus auf dem Formelsport. Die Möglichkeit, einen GT3-Boliden zu pilotieren, werde ich aber mit Sicherheit genießen. Mit Project 1 habe ich ein erfahrenes Team an meiner Seite, das mich bestmöglich unterstützen wird.“

Der Rennstall aus Lohne wurde 1993 von Hans-Bernd Kamps und Jörg Michaelis gegründet. Das Team startet in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft sowie der European Le Mans Series. Im Porsche Mobil 1 Supercup und dem Porsche Carrera Cup Deutschland ist die Mannschaft darüber hinaus seit vielen Jahren eine feste Größe. Project 1 ist amtierender FIA WEC-Champion sowie Gewinner der 24 Stunden von Le Mans in der LMGTE Am-Klasse und Rookie-Champion im deutschen Porsche-Markenpokal. In mehr als 25 Jahren Teamgeschichte sammelte die Truppe nicht weniger als 242 Podien, elf Fahrer-, sieben Team- und fünf Rookie-Meistertitel. 

Zum Saisonabschluss des internationalen Porsche-Markenpokals stehen zwei Rennen an. Der Startschuss für den neunten Saisonlauf fällt am Samstag, den 26. Oktober, um 14:30 Uhr Ortszeit (21:30 Uhr dt. Zeit). Am Sonntag schalten die Startampeln um 10:15 Uhr Ortszeit (17:15 Uhr dt. Zeit) auf Grün.