Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
01.08.2019

Neue Chance für Fach Auto Tech auf dem Hungaroring

Nachdem der vorherige Lauf im Porsche Mobil 1 Supercup in Hockenheim eine wahrhaftige Nullnummer darstellte – das Rennen wurde vor Ablauf der Hälfte abgebrochen, weshalb es keine Punkte gab – geht es für Fach Auto Tech vom 2. bis 4. August auf den Hungaroring. Die Piloten Florian Latorre, Jaxon Evans und Kantadhee Kusiri können es nach der Vertagung kaum erwarten, ein Wörtchen um den Sieg mitzureden.

Im sechsten Saisonlauf will es die Mannschaft aus Sattel noch einmal wissen – und wie im Vorjahr ein Top-3-Resultat erreichen. Für Florian Latorre rückt zur Saisonhalbzeit die Entscheidung näher, ob der junge Franzose sein gesetztes Ziel erreicht: ein Podium im Gesamtklassement. Mit lediglich drei Punkten Rückstand auf Platz drei ist dies in Schlagdistanz.

Anzeige
Auch Jaxon Evans geht mit hohen Erwartungen in das Wochenende: „Wir haben weitere Schritte in die richtige Richtung unternommen. Jetzt müssen wir es im Rennen zusammenbekommen“, so der Neuseeländer zuversichtlich. Nach dem zuletzt starken Auftritt wird der Porsche-Pilot alles daran setzen, auf dem „flachen Teller“ nahe Budapest endlich sein erstes Saisonpodium zu erkämpfen.

Auf die als technisch anspruchsvoll geltende Strecke freut sich auch der dritte Starter von Fach Auto Tech, Kantadhee Kusiri. Der gebürtige Thailänder liegt nach fünf Rennen auf Rang vier in der Rookie-Wertung. Durch den frühzeitigen Abbruch in Hockenheim entgingen ihm wertvolle Zähler, die er sich nun auf dem engen und kurvenreichen Kurs sichern will.

„Nach der Enttäuschung am Hockenheimring sind wir umso motivierter, unsere Performance in einen Podesterfolg umzuwandeln. Wir hoffen zudem, dass der Lauf in Ungarn wieder durch echtes Racing und nicht durch endlose Safety-Car-Phasen entschieden wird“, so Teamchef Alex Fach.