Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
02.07.2019

Leon Hoffmann fährt in Oschersleben auf Platz zwei

Nach zuletzt zahlreichen Rückschlägen erlebte Leon Hoffmann beim ADAC Kart Cup in Oschersleben ein Wochenende ohne Probleme und fuhr direkt als zweiter auf das Siegerpodium. Obwohl die Motorsportarena nicht zu seinen Lieblingsstrecken gehörte, mischte der Youngster ganz vorne mit und festigte seine Position in der überregionalen Meisterschaft.

Die Saison 2019 begann für Leon Hoffmann gleich mit zwei Siegen, doch dann lief es nicht mehr geradeaus für den Youngster aus Schleswig-Holstein. Zahlreiche Probleme stoppten ihn gleich mehrfach auf aussichtsreichen Positionen. In Oschersleben sollte nun alles anderes werden. Dabei gehört die 1.018 Meter lange Hochgeschwindigkeitsstrecke gar nicht zu den Lieblingskursen des Youngsters.

Anzeige
„Oschersleben und ich waren bisher keine guten Freunde“, erzählte der elfjährige Rennfahrer vor dem Start ins Wochenende. Entsprechend verhalten war er auch noch im Warm-Up am Samstagmorgen unterwegs. Doch bereits im Qualifying legte er los und sicherte sich kurz vor Ende noch Startplatz vier. Damit hatte er eine gute Ausgangslage für die folgenden drei Wertungsläufe.

Im ersten Durchgang fuhr er dann an die Spitze und lieferte sich einen engen Fight mit seinen Verfolgern. Auf der langen Start-Zielgrade gab es zahlreiche Windschattenduelle, letztlich fehlten Leon nur 0,022 Sekunden zum Sieg. „Das war ein wahres Fotofinish“, zeigte sich der Bönningstedter im Ziel noch voller Emotionen.

Gestärkt von dem guten Ergebnis legte er im zweiten Lauf nach und holte sich diesmal den Sieg. Leider reichte es am Ende nicht zu einem Erfolg im dritten Rennen. Nach einem schwierigen Start verlor er zu Beginn an Boden, holte diesen aber wieder auf und lag im Windschatten des Führenden. In den letzten Runden kam es aber zu mehreren Überrundungen bei denen Leon etwas an Boden verlor. Als zweiter kassierte er dennoch wichtige Punkte und verfehlte den Tagessieg um nur einen Zähler.

„Natürlich hätte ich gerne gewonnen. Ich bin aber glücklich endlich ein Wochenende ohne Probleme erlebt zu haben. Oschersleben und ich können wohl doch noch Freunde werden. Ich danke meinem Mechaniker Melo und dem SRP Racing Team für die hervorragende Unterstützung, sowie meinem Vater, der alles erst möglich macht“, fasste der Youngster zusammen.

Am kommenden Wochenende geht es für ihn schon wieder nach Oschersleben. Dann findet in der Motorsportarena das Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters statt. Nach den guten Resultaten am Wochenende, möchte Leon dort wieder überzeugen und um den Sieg kämpfen.