Freitag, 17. Januar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
10.12.2019

Dominik Schraml und Mario Hirsch mit Mercedes-AMG GT3 beim Goodyear 60

Dominik Schraml, der letztes Jahr in der GT4 European Series Platz 3 in der ProAm belegte, startet 2020 auch wieder auf einen Mercedes. Doch diesmal auf einem GT3 mit neuem Teamkollegen: Zusammen mit Mario Hirsch wird er auf einem Mercedes-AMG GT3 im Einsatz bei den 60-Minuten-Rennen, Goodyear 60 (ex DUNLOP 60), sein.

Die zwei Bayern kennen sich schon länger, „doch irgendwie hat es vorher nie wirklich gepasst, zusammen zu starten“, so Dominik Schraml. Und weiter erklärt er: „In den letzten Jahren hat es mit einem GT4 sehr viel Spaß gemacht. Doch nun ist es Zeit für ein neues Projekt und ich freue mich sehr das es mit Mario geklappt hat.“

Anzeige
Eine große Umstellung sieht Schraml nicht: „Da ich letztes Jahr auch auf einen AMG GT4 gefahren bin und auch Testfahrten im GT3 hatte, wird es für mich keine große Umstellung sein. Ich will als Profi alle meine Erfahrungen mit einbringen und mit Mario um den Sieg kämpfen.“

Den GTC sieht er als gute Plattform: „Da hat sich in den letzten Jahren einiges entwickelt und man kann sich im Rahmenprogramm der DTM nun noch besser präsentieren. Das hat das Ganze noch einmal auf ein anderes Level gehoben und ich freue mich nach über 10 Jahren wieder im Umfeld der DTM zu fahren. Damals bin ich in der Formel 3 Euroserie gestartet.“

Bedanken möchte sich der 32-jährige noch bei Mario Hirsch: „Ich bin sehr dankbar, dass mir Mario die Chance gibt auf seinem Mercedes-AMG GT3 zu fahren. Ich finde die Chemie passt und Mario gehört für mich mit zu den schnellsten Amateurfahrern, die es in Deutschland gibt. Deshalb glaube ich, dass wir gute Chancen in der Meisterschaft haben. Schon jetzt freue ich mich auf die Testfahrten, die Saison und natürlich auf mein Heimrennen am Norisring!“
 
Die Saison startet am 27./28. März 2020 beim „Preis der Stadt Stuttgart“ in Hockenheim. Danach ist man fünfmal im Umfeld der DTM unterwegs. Zunächst auf dem Lausitzring (15.-17.05.20) und von dort geht es zum italienischen Hochgeschwindigkeitskurs von Monza (26.-28.06.20). Vom 10. bis 12. Juli darf man sich auf das Highlight Norisring mit dem Rennen mitten in der Stadt Nürnberg freuen, bevor es nach der Sommerpause auf dem Nürburgring (11.-13.09.20) weitergeht. Das große Finale mit sicherlich Zehntausenden von Fans wird vom 02. bis 04. Oktober 2020 in Hockenheim ausgetragen.