Sonntag, 26. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.05.2019

TB Racing Team: Sieg bei DKM-Lauf in Wackersdorf

Das TB Racing Team hat im Kampf um den Meistertitel in der Deutschen Kart-Meisterschaft ein Ausrufezeichen gesetzt: In der höchsten Kartrennserie Deutschlands überzeugten am vergangenen Wochenende auf dem Prokart Raceland in Wackersdorf gleich mehrere Piloten der KR-Mannschaft. Insgesamt duellierten sich 185 Fahrerinnen und Fahrer in der Oberpfalz - das TB Racing Team gehörte dabei zu den erfolgreichsten Mannschaften des Wochenendes.
 
Mit einer großen Truppe, bestehend aus elf Piloten, war das TB Racing Team in zwei verschiedenen Klassen vertreten. Dabei hatte es die gesamte Crew vor allem am Samstag mit einer großen Herausforderung zu tun: Das Wetter wechselte fast im Minutentakt - mal mit strömendem Regen, mal mit strahlendem Sonnenschein.
 
In der Deutschen Kart-Meisterschaft dominierte ein Pilot fast das gesamte Wochenende: Hugo Sasse. Sowohl das Qualifying als auch beide Heats gewann Sasse mit einer fehlerfreien Vorstellung. Auch den ersten Rennlauf konnte er für sich entscheiden und lag auf Kurs eines perfekten Wochenendes. Doch ein Problem mit dem Vergaser kostete ihn den Sieg im zweiten Lauf und er wurde lediglich Elfter. In der Meisterschaft hat er dennoch als Zweiter alle Chancen auf den Titel.
 
Auch Aleksey Sizov hat im Meisterschaftskampf noch Ambitionen. Der Russe zeigte nach Position zehn im Zeittraining eine tolle Leistungssteigerung und beendete beide Wertungsläufe am Sonntag als Fünfter und Vierter unter den fünf besten Piloten. Teamkollege Felix Arnold, der in dieser Saison auch zu einem der Top-Fahrer gehört, tat sich zunächst schwer und schied im ersten Heat aus. Doch dank einer sensationellen Aufholjagd, von Platz 26 auf Rang sieben, konnte er noch wichtige Punkte sammeln - zumal er das zweite Rennen auf dem Podest als Dritter abschloss.
 
Auch Ben Dörr beeindruckte die zahlreichen Zuschauer neben der 1.190 Meter langen Rennpiste, als er im zweiten Rennen am Sonntag vom Ende des Teilnehmerfeldes auf die siebte Position raste. Selbiges gilt für Moritz Wiskirchen, der seinerseits nach den Heats nur auf Rang 30 lag und im ersten Rennen noch 16. und im abschließenden Finale Achter wurde. Joel Mesch fuhr am vergangenen Wochenende zweimal die schnellste Rennrunde und kann daraus Selbstvertrauen ziehen. Colin Jamie Böninghausen und Lars Van Vark schafften den Einzug in die Finalrennen, welchen Josef Knopp aufgrund zweier Ausfälle in den Vorläufen verpasste.
 
Das Duo Paavo Tonteri und Moritz Horn wollten in der anspruchsvollen Deutschen Schalt-Kart-Meisterschaft die Power von TB Racing unterstreichen. Rückkehrer Tonteri, der dieses Jahr erstmals bei den Schaltkarts an den Start geht, findet sich in ungewohnter Umgebung immer besser zurecht und sammelte weitere Meisterschaftspunkte. Moritz Horn schied leider in den Finals aus.
 
Für Teamchef Thomas Braumüller war der zweite Rennlauf in der höchsten Kartrennserie ein voller Erfolg: „Ich bin mehr als zufrieden mit meiner gesamten Mannschaft. Es hat wirklich viel Spaß gemacht, unsere Piloten auf der Strecke zu beobachten. Ein großer Dank gilt auch unseren Mechanikern für die tolle Unterstützung. Wir haben in der DKM beste Chancen auf den Titel und gleich mehrere heiße Eisen im Feuer. Die müssen wir nun schmieden.“
 
Eine weitere Möglichkeit bietet sich dem TB Racing Team am kommenden Mittwoch bei der Kart-Europameisterschaft in Genk. Als amtierender Europameister wird Hannes Janker und die gesamte TB-Crew versuchen, den Titel für das Team zu verteidigen.