Freitag, 22. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
17.05.2019

Kartshop Ampfing fährt an DKM-Spitze

Am vergangenen Wochenende startete das Team des Kartshop Ampfing beim zweiten Durchgang der Deutschen Kart-Meisterschaft in Wackersdorf. Die Tony Kart-Mannschaft mischte auf den vorderen Rängen mit und bestätigte damit sein Potential. Mit dem Briten Luca Griggs hat das Team einen pfeilschnellen Neuzugang.

Zwei Wochen nach dem Heimspiel beim ADAC Kart Masters reiste der deutsche Tony Kart-Importeur weiter nach Wackersdorf. Das Prokart Raceland war Schauplatz der Deutschen Kart-Meisterschaft. 185 Fahrerinnen und Fahrer aus mehr als 25 Nationen gingen bei teilweise widrigen Bedingungen an den Start.

Anzeige
Neu im Team von Torsten Kostbade startete Luca Griggs. Der Brite kehrte nach drei Monaten Rennpause zurück und schlug ein wie eine Bombe. In seiner Zeittrainingsgruppe fuhr er auf Anhieb Bestzeit und belegte am Ende Position drei im Ranking. Im Verlauf der Heats machte sich seine fehlende Rennpraxis bemerkbar und er fiel etwas zurück. In beiden Finals mischte er aber im Spitzenfeld mit und kassierte als 14. und Neunter jeweils Meisterschaftspunkte.

Neben Griggs schaffte auch Rookie Simon Connor Primm den Einzug in das Finale. Mit Platz 13 nach den Heats lag er auf aussichtsreicher Position. In den Finals verlor er etwas an Boden, sah letztlich aber beide Male die Zielflagge und setzte seinen Lernprozess weiter fort. Weniger Glück hatte David Qufaj: Nach schwierigen Vorläufen schied er leider vorzeitig aus.

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch Lauren-Alexander Clevert im DMSB Schalt-Kart-Cup. Der Youngster war nach den Heats auf einem sicheren Finalkurs. Jedoch musste er das Pre-Finale vorzeitig beenden und verlor dadurch alle Chancen auf eine Teilnahme im Endlauf.

Teamchef Torsten Kostbade hatte am Sonntagabend trotzdem mehrere Gründe zufrieden zu sein: „Mit Luca haben wir einen schnellen Neuling im Team. Er saß die vergangenen drei Monate nicht im Kart und fährt hier direkt in die Top-Drei. Das unterstreicht was mit unserem Rennmaterial möglich ist.“

Weiter geht es für die Tony Kart-Truppe Anfang Juli mit dem ADAC Kart Masters in Oschersleben. Eine Woche später folgt dann die DKM in Kerpen.