Sonntag, 21. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.04.2019

DKM-Sieg für CV Performance Group in Lonato

Die Deutsche Kart-Meisterschaft ging am vergangenen Wochenende auf dem South Garda Circuit in Lonato in die neue Saison. Mit Lorenzo Travisanutto und Kobe Pauwels schickt die CV Performance Group zwei Top-Fahrer ins Rennen und feierte letztlich einen Sieg. Erfolgreich war das Team auch mit einem Vierfachtriumph beim ADAC Kart Cup in Ampfing.

Fast 190 Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt starteten im italienischen Lonato in die neue Saison der Deutschen Kart-Meisterschaft. Die höchste deutsche Kartrennserie verzeichnete damit einen erneuten Teilnehmerrekord und versprach beim Auftakt spannende Rennen. Diese lieferten sich auch die beiden CV Performance Group-Fahrer Lorenzo Travisanutto und Kobe Pauwels. Vor allem das Wetter tat letztlich sein Übriges dazu. Am Sonntag wechselten sich Regen und Trocken ab und machten die Reifenwahl zu einem Glücksspiel.

Anzeige
Schon zum dritten Mal ist die Rennstrecke in Italien im Kalender der DKM und bot auch diesmal wieder eine tolle Kulisse. Vor dieser brachte der amtierende Weltmeister Travisanutto Höchstleistungen. Im Qualifying auf Rang vier, erkämpfte er sich in den Vorläufen die Führung und fuhr dabei auch jedes Mal die schnellste Rennrunden. So war es dann auch kein Wunder, dass der Triumph im ersten Finale auf sein Konto ging. Im zweiten Durchgang führte er ebenfalls das Feld an, musste sich letztlich aber geschlagen geben und wurde guter Zweiter.

Sein belgischer Teamkollege Kobe Pauwels kam ebenfalls bestens zu Recht mit dem Kart Republic-Chassis. Er landete in den Vorläufen auf Position drei und sechs, womit er selbige Startposition innehatte. In den Rennen gehörte er ebenfalls zu den Spitzenfahrern und kassierte beim Auftakt direkt Meisterschaftspunkte.

Gleichzeitig zu den Rennen in Italien, startet das Team mit fünf Fahrern beim ADAC Kart Cup in Ampfing. Am Sonntagabend holte sich dort Linus Jansen den Tagessieg bei den X30 Senioren vor seinen Teamkollegen Claudia Henning, Louis Kulke und Chris Rosenkranz. Ferdinand Winter folgte als Zwölfter. „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Rennwochenende. Der Sieg in Lonato ist sehr wichtig für uns und macht uns zu den Mitfavoriten im Titelkampf. Auch in Ampfing haben die Fahrer toll gekämpft und uns einen Vierfacherfolg beschert“, fasste Christian Voß bestens gelaunt zusammen.

Nach dem Kartsport betreut die CV Performance Group seine Fahrer auch in anderen Kategorien. So feierte Luzi Trefz beim Start der GT4 European Series in Monza einen beachtlichen Erfolg. Am Sonntag lag der Mercedes-AMG auf Rang fünf im Gesamtklassement und siegte in der Pro-Am Wertung. Ein großer Erfolg für den Sportwagenrookie. „Wir möchten unseren Fahrern auch eine Perspektive nach dem Kartsport bieten. Luci ist im vergangenen Jahr mit uns Vizemeister im ADAC Kart Masters geworden, jetzt startet er in der GT4 durch“, ergänzt Voß weiter.
Für das Kartteam geht es direkt aus Italien und Ampfing weiter nach Frankreich. Dort findet am kommenden Wochenende der erste Lauf der FIA Karting Europameisterschaft statt.