Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
17.07.2019

EM-Showdown in Le Mans

Nach Essays (FR), Genk (BE) und Kristianstad (SE) reist die FIA Kart-Europameisterschaft der Direktantriebsklassen am kommenden Wochenende (19. bis 21. Juli 2019) nach Le Mans (FR). Das legendäre Motorsport-Mekka in Frankreich ist Schauplatz des Saisonfinales und wird die Champions in den Klassen OK und OK Junior ermitteln. Mit über 180 Fahrerinnen und Fahrern sind die beiden Kategorien randvoll gefüllt und versprechen einen spannenden Wettbewerb zum Abschluss.
 
Im Feld der Junioren ist es nahezu unmöglich einen Favoriten auszumachen, feierte man mit dem Finnen Tuukka Taponen (Kohtala Sports   ), dem Franzosen Marcus Armand (VDK Racing) und Jamie Day (Lennox Racing Team) aus den Emiraten doch in jedem Rennen einen neuen Sieger. Dennoch hat Armand gleich zwei Asse im Ärmel: Als Gesamtführender hat er vor dem Finale immerhin zehn Punkte Vorsprung auf seine Verfolger, und dass der Franzose zudem vor heimischer Kulisse antritt, dürfte für zusätzlichen Schub sorgen.
 
Bei den OK-Piloten läuft alles auf einen Titel-Zweikampf hinaus: Der Brite Dexter Patterson (Sauber Karting Team) führt das Klassement mit nur vier Punkten Vorsprung vor dem amtierenden Weltmeister Lorenzo Travisanutto (CV Performance Group) aus Italien an. Am Ende könnte aber auch dem Drittplatzierten Italiener Gabriele Mini (Parolin Racing Kart) noch der ganz große Wurf gelingen.
 
Für die deutschen Piloten geht es beim Finale lediglich um Achtungserfolge. Nachdem Hannes Janker (TB Racing Team) im vergangenen Jahr noch sensationell den EM-Titel einfahren konnte, verlief die Saison für die deutschen Pioniere 2019 durchwachsen. Umso mehr hoffen Hannes Janker und seine Landsleute Hugo Sasse (Parolin Racing Kart), Felix Arnold (TB Racing Team), Nico Hantke (3G Racing), Joel Mesch (TB Racing Team), Simon Connor Primm (Kartshop Ampfing), Juliano und Sandro Holzem (beide Lanari Racing Team) sowie Luke Füngeling (Valier Motorsport) noch einmal im Feld der OK-Fahrer glänzen zu können. Selbiges gilt auch für die deutschen Junioren: Hier gehen Jakob Bergmeister (Millennium Racing Team), Cherine Bröer (CRG Holland), Arthur Tohum (CV Performance Group), Maksim Haralampiev (BirelART Racing) und Marc Schmitz (Maxim Racing Sport) auf Punktejagd.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream gibt es auf der offiziellen Website unter www.cikfia.com.