Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Blancpain
22.07.2019

Remenyako mit Debütsieg für GetSpeed

GetSpeed Performance hat ein weiteres Kapitel der diesjährigen Erfolgsgeschichte geschrieben. Bei den Läufen sieben und acht der Blancpain GT Sports Club-Serie holte das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring zwei Topplatzierungen. Denis Remenyako wurde in Spa-Francorchamps im Rahmen der SRO Speedweek in den beiden Rennen Zweiter und Erster.

„Das ist das erhofft tolle Ergebnis. Unser Know-how hat sich bezahlt gemacht. Das Setup des Fahrzeugs war sehr gut. Denis hat auch dank des intensiven Coachings durch Fabian Schiller viel dazu gelernt und die Erwartungen voll und ganz erfüllt. Ein Sieg war das Ziel, das haben wir erreicht“, sagte Teamchef Adam Osieka nach dem gelungenen Auftritt in Belgien zufrieden.

Anzeige
Nach den Qualifyings lag der Russe Remenyako mit dem Mercedes-AMG GT3 auf der Ardennen-Achterbahn noch auf den Rängen zwei und drei. Im ersten Rennen war er zwei Runden vor Schluss dicht am Heck des Führenden. Trotz eines harten Kampfes kam er letztlich aber nicht vorbei. Dies machte Remenyako anderntags deutlich besser. Unmittelbar nach dem Start fuhr er von Position drei aus an die Spitze. Danach war er von der Konkurrenz nicht mehr zu stoppen. Souverän fuhr der GetSpeed-Pilot mit der #13 seinen Debütsieg in der Blancpain GT Sports Club-Serie heraus.

„Ich war zum ersten Mal bei einem Rennen in Spa-Francorchamps am Start. Wir haben uns das ganze Wochenende über stetig verbessert. Unsere Taktik ist aufgegangen. Der Start war im zweiten Rennen am Sonntag unsere Geheimwaffe. Ich hatte meine Reifen zuvor ordentlich auf Temperatur gebracht, so dass ich in der ersten Kurve spät auf der Innenseite bremsen konnte. Danach habe ich meine Führungsposition gut verteidigt. Ich freue mich sehr, gewonnen zu haben“, sagte Denis Remenyako nach seinem Erfolg. 

Auf dem Circuit Paul Ricard hatte der Russe Anfang Juni – damals noch mit einem anderen Team – die Plätze sieben und sechs in der Blancpain GT Sports Club-Serie belegt. Mit Getspeed folgte nun der sportliche Turbo-Boost. Bereits bei seinem ersten Einsatz mit dem neuen Team fuhr Remenyako zusammen mit Teamchef Adam Osieka bei der Blancpain GT Europe World Challenge in Misano zweimal aufs Podium in der Am-Klasse.