Dienstag, 25. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
11.12.2019

Julian Hanses startet mit Porsche in Bahrain

Während sich die meisten Menschen auf Weihnachten vorbereiten, wartet auf Julian Hanses zum Jahresende noch ein neues Rennsporterlebnis. Der Hildener startet am dritten Adventswochenende (13. und 14. Dezember) beim Auftakt des Porsche Sprint Cup Middle East auf dem Bahrain International Circuit.

„Das wird ein spannender Saisonabschluss. Nach meinem Porsche-Debüt in Hockenheim, folgt nun der nächste Schritt in meiner Weiterentwicklung. Der Porsche Sprint Cup Middle East startet vor einer großen Kulisse und ist gefüllt mit hochkarätigen Fahrern“, blickt Julian gespannt auf die neue Aufgabe.

Anzeige
Der Bahrain International Circuit ist der Auftakt von insgesamt fünf Rennwochenenden im Sprint Cup – und direkt zum Start wartet eine beeindruckende Kulisse. Die Rennen finden im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) statt. „Das ist natürlich das Sahnehäubchen. Die WEC ist die Königsklasse im Sportwagensport und wurde in den vergangenen beiden Jahren vom ehemaligen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso gewonnen. Aktuell starte ich nur beim Auftakt, arbeite aber hart daran auch ein Paket für die verbleibenden Läufe zu schnüren. Dabei bin ich auf die Unterstützung von Partnern und Sponsoren angewiesen“, fährt der Rheinländer fort.

In Bahrain steht der Lernfaktor weiter im Vordergrund. Mit Blick auf die Saison 2020 möchte Julian weitere Erfahrungen im Porsche 991 GT3 Cup sammeln. Im Königreich Bahrain darf er sich auf beste Bedingungen freuen. Bei sommerlichen Temperaturen bieten sich gute Verhältnisse für weitere Trainings- und Rennkilometer. Mit insgesamt drei Zeittrainings und Rennen wartet auf Julian ein volles Programm.