Samstag, 19. Januar 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
10.01.2019

JLC-Racingteam beim WEK Wintercup in Zandvoort

Mit den Piloten Vanessa Zenklusen, Louis Henkefend und Teamchef Jean-Louis Capliuk ging das JLC-Racingteam beim ersten Langstreckenrennen des Jahres auf europäischer Ebene an den Start. Aufgrund der Startzeit um 15:30 Uhr fanden 75 Prozent der Renndauer im Dunkeln statt, was die Teams vor besondere Herausforderungen stellte. Hinzu kamen immer wechselnde Wetterbedingungen und Kälte, die es den Teams und Fahrern nicht einfach machten, die Autos auf der Strecke zu halten und die richtige Strategie zu wählen.


Nachdem das Team zu Beginn des Rennens locker um die Plätze zwei und drei kämpfte, verlor es aufgrund der Tankregelung bei den Pflichtstopps immer wieder viel Zeit und beendete das Rennen noch auf Platz sieben in der Division III und auf Platz 24 im Gesamtklassement. Trotzdem konnte JLC-Racing das Potential der Fahrer und des schnellen Mitjet-2.0L-Rennwagens mit der zweitschnellsten Rennrunde in der Division III zeigen.

Anzeige
Teamchef Jean-Louis Capliuk sagte nach dem Rennen: „Sowohl unsere Fahrer als auch die Teamcrew haben einen super Job gemacht und brachten das Auto, trotz der schwierigen Wetterbedingungen, im Gegensatz zu vielen anderen Gegnern ohne einen Kratzer ins Ziel. Mit einer besseren Tankanlage wäre der Podestplatz locker drin gewesen! Zandvoort, wir sehen uns gerne wieder … und dann mit einer besseren Tankanlage! 
Nun blicken wir nach vorn. Bis zum NES500-Saisonauftakt in Hockenheim stehen für uns noch mehrere Termine für Testfahrten sowie am 2. März 2019 das Finale zum WEK Wintercup in Zandvoort an. 
Interessenten können sich bis dahin vom Potential unseres Mitjet-2.0L-Rennwagens überzeugen und sich für die Saison 2019 unserem Team anschließen. 
Nach dem Titelgewinn in der Mitjet-German-Series 2017 ist unser Ziel der Titelgewinn in der NES500 Serie 2019!“