Mittwoch, 11. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
07.08.2019

Doppelter Dreifachtriumph für PIXUM Team Adrenalin Motorsport

Das PIXUM Team Adrenalin Motorsport hat zum Ende der ersten Saisonhälfte ein weiteres beeindruckendes Ergebnis erzielt. So knüpfte die Mannschaft rund um Teamchef Matthias Unger an das großartige Ergebnis des vorherigen VLN Laufes an und gewann auch beim großen Saisonhighlight der VLN Langstreckenmeisterschaft wieder die Produktionswagenklassen V4, V5 sowie den BMW M240i Racing Cup (Cup 5). In der Gesamtwertung führen nun gleich zwei Fahrzeuge des PIXUM Team Adrenalin Motorsport die Tabelle an.

„Unsere drei Siege beim letzten, vierstündigen VLN Lauf waren schon ein fantastisches Ergebnis, denn in diesen stark besetzen Klassen wird einem bekanntlich nichts geschenkt. Die Tatsache, dass uns das Ganze nun auch bei sechsstündiger Renndistanz gelungen ist, übertrifft aber noch einmal alles. Neben der VLN waren wir sonntags auch bei der RCN in Spa-Francorchamps am Start und konnten auch hier drei Klassensiege feiern. Ein unglaubliches Wochenende also für uns – vielen Dank an das komplette Team für die hervorragende Leistung über die gesamten drei Tage hinweg“, bilanzierte Teamchef Matthias Unger.


Cup 5: Griessner/Fübrich verteidigen mit viertem Sieg die Meisterschaftsführung

Für David Griessner und Yannick Fübrich verläuft die diesjährige Saison weiterhin nach Maß. Bereits im verregneten Qualifying hatte das Fahrerduo mit dem #650 CFN-Folientechnik BMW M240i Racing die Nase vorne und sicherte sich damit die perfekte Ausgangsposition für das Rennen. Hier leisteten sich die amtierenden Champions des BMW M235i Racing Cups ebenfalls keinerlei Fehler und fuhren souverän ihren vierten Saisonsieg ein. Dank dieses erneuten Erfolges verteidigten sie die Tabellenführung in der Gesamtwertung der VLN Langstreckenmeisterschaft.

Anzeige
Auch ihre Teamkollegen Francesco Bugane, Edoardo Bugane, Robert van Husen und Stefan Kruse konnten beim 6h-Rennen eine starke Leistung abrufen und trotz der enormen Klassenstärke ein mehr als vorzeigbares Ergebnis erzielen. Nach Ablauf der Renndistanz sahen sie mit dem #651 Mainhattan-Wheels BMW M240i Racing auf einem guten siebten Platz die Zielflagge. Thomas Henriksson, Lutz Marc Rühl, Andreas Winkler und Tim Heinemann (# 655 PIXUM BMW M240i Racing) belegten den 13. Rang vor Chris Chia On und Ran Liu (#654 MOTEC Wheels BMW M240i Racing). 

Einzig Ben Bünnagel, Francesco Merlini und Davide Dehren blieb die Zielankunft verwehrt. Trotz starker fahrerischer Leistung mussten sie den #652 SSB Wägetechnik BMW M240i Racing nach 17 Umläufen vorzeitig abstellen.


V4: Rink/Brink/Leisen gelingt zweiter Sieg in Folge

Nach dem schwierigen Saisonstart kommen die amtierenden VLN-Meister Christopher Rink, Danny Brink und Philipp Leisen mit dem #1 PIXUM BMW 325i E90 immer besser auf Touren. Zum zweiten Mal in Folge konnte das Fahrergespann die Produktionswagenklasse V4 für sich entscheiden. Damit scheint der Wendepunkt nun endgültig eingeläutet zu sein. „Das war heute wieder einmal eine perfekte Leistung vom gesamten Team. Wir scheinen das Pech der ersten Rennen nun wirklich abgelegt zu haben. Hoffentlich geht es bei den noch ausstehenden vier Läufen so weiter“, war sich das Fahrertrio einig.

Christoph Mag, Philipp Stahlschmidt und Philipp Kowalski konnten mit ihrem Auftritt ebenfalls sehr zufrieden sein. Obwohl sie bei den schwierigen Witterungsbedingungen im Qualifying das günstigste Zeitfenster für eine schnelle Runde verpassten und dadurch nur von Position 15 aus starten mussten, drehten sie im Rennen umso mehr auf. So bewiesen sie mit dem #702 MOTEC Wheels BMW 325i E90 großen Kampfgeist und beendeten das VLN Saisonhighlight nach einer tollen Aufholjagd auf dem vierten Platz. Christian Rosen, Havard Kollen, Daniel Reuter und Ilmari Korpivaara wurden mit dem #703 BMW 325i am Ende auf dem 15. Rang gewertet und rundeten damit das starke Ergebnis des PIXUM Team Adrenalin Motorsport in der Klasse V4 ab. 


V5: Zils/Fischer/Sandberg setzen sich nach spannendem Rennverlauf erneut durch

Erfreulich endete der fünfte Saisonlauf auch für Daniel Zils, Norbert Fischer und Oskar Sandberg mit dem #444 PIXUM Porsche Cayman. Trotz eines turbulenten Rennens sicherte man sich erneut den Sieg in der Produktionswagenklasse V5.

„Wir mussten heute extrem hart um diesen Sieg kämpfen, denn wir wurden zwischendurch aus verschiedenen Gründen immer wieder zurückgeworfen. Vor allem als wir von einem zu überrundenden Fahrzeug im Bereich Wippermann abgedrängt wurden dachten wir kurzzeitig, dass alles vorbei wäre. Glücklicherweise ging es jedoch für uns ohne Einschlag nach einem Dreher weiter“, schilderten die Piloten nach ihrem vierten Saisonsieg. Dadurch rücken Zils, Fischer und Sandberg in der Gesamtwertung der VLN Langstreckenmeisterschaft nun auf den zweiten Platz nach vorne, direkt hinter ihre Teamkollegen David Griessner und Yannick Fübrich.

Das Schwesterfahrzeug, der #445 NEXEN TIRE Porsche Cayman von Ulrich Korn, Charles Oakes, Matthias Beckwermert und Ilmari Korpivaara lief unterdessen ebenfalls wie ein Uhrwerk und beendete das 6h-Rennen auf einem guten vierten Platz in der V5.


Dreifachtriumph auch beim RCN-Rennen in Spa-Francorchamps

Direkt nach dem 6h Rennen ging es am Sonntag für das Team nach Spa-Francorchamps zum einzigen Auslandsrennen der RCN. Für alle war die Rennstrecke in den belgischen Ardennen absolutes Neuland. Dennoch konnten alle 3 Fahrzeuge einen Klassensieg einfahren und somit an die Erfolge vom Samstag anknüpfen. In der V4 bestätigten Björn Koczian und Philipp Stahlschmidt auf dem Motec BMW E90 ihre bisherige starke Leistung. In der Klasse V5 fuhr Familie Korn mit Uli Korn, Daniel Korn und Tobias Korn mit dem Nexen Cayman den Klassensieg ein. Im BMW M240i Racing stellte sich Thomas Just allein der Herausforderung und konnte neben dem Klassensieg einen sehr guten 13. Platz im Gesamtrang einfahren. „Spa-Francorchamps ist schon eine großartige Strecke und wir werden mit Sicherheit nicht das letzte Mal hier gewesen sein“ so der Tenor des gesamten Teams.