Donnerstag, 18. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
09.04.2019

Tom Kalender startet mit einem Doppelsieg in die Saison

Besser hätte der Start in das erste Rennen des ADAC Kart Masters nicht laufen können. Das Prokart Raceland in Wackersdorf empfing am vergangenen Wochenende insgesamt 160 Teilnehmer bei durchweg besten Wetterbedingungen. Sonnig, teilweise bewölkt, aber immer trockenes Wetter machte die 1.190 Meter lange Rennstrecke zum Schauplatz der ersten spannenden Rennen der Saison. Für Bambini-Pilot Tom Kalender war das der perfekte Einstieg in die heiße Phase.
 
Nach einer achtmonatigen Pause kehrte der Renntross wieder dorthin zurück, wo sich die Serie im vergangenen Jahr verabschiedet hatte. Alle Fahrer, einschließlich Tom, nutzen den Winter für die Saisonvorbereitung, in Wackersdorf galt es dann, die Trainingserfolge zu beweisen. Tom selbst hatte das ADAC Kart Masters im vergangenen Jahr als Dritter beendet. Damit zählt er in diesem Jahr zu den Favoriten. Die ersten beiden Fahrer aus der letzten Saison waren aufgestiegen, wodurch Tom der bestplatzierte Fahrer aus dem vergangenen Jahr ist. Dieser Favoritenrolle wurde er am Ende auch gerecht.
 
Bei den Bambini gab es wieder richtig enge und packende Rennen. Schon im Zeittraining bewies der Rheinländer seine Ambitionen. Er startete mit Platz zwei ins Wochenende. In den Heats holte er dann mit den Plätzen eins und zwei die Pole Position für den ersten Finallauf am Sonntagmorgen raus. In diesem Rennen machte es der Fahrer aus Hamm/Sieg dann richtig spannend: Es gab zahlreiche Führungswechsel an der Spitze. Über zwölf Runden ging es hin und her. Zwischenzeitlich fiel Tom sogar auf den siebten Platz zurück. Dann ging es für den Bambini-Piloten aber wieder nach vorne, sodass er schlussendlich das Rennen für sich entschied.
 
Im zweiten Lauf machte er es dann weniger spannend und setzte sich vom Start weg von seinen Verfolgern ab. Im Verlauf des Rennens fuhr er ein deutliches Polster heraus und holte sich den Sieg. Damit ist er mit einem Doppelsieg in die Saison gestartet.
 
„Mit zwei ersten Plätzen habe ich aus diesem Rennen die maximale Punktzahl herausgeholt. In der Meisterschaft als Gesamtführender in die Saison zu starten, fühlt sich für mich und mein Team natürlich richtig gut an. Ein großer Dank an meinen Mechaniker Andreas Oerdinger für seinen perfekten Support“, gibt sich der Schützling von DS Kartsport am Ende des Wochenendes glücklich. Die harten Trainings im Winter haben sich ausgezahlt. Den ersten Schlagabtausch mit der Konkurrenz entschied er klar für sich.
 
So gelungen wie der Saisonstart darf es weitergehen. Am besten schon am kommenden Wochenende. Da führt es Tom nach Ampfing zum Auftakt des ADAC Kart Cup. Dieses Rennen ist gleichzeitig der Test für das ADAC Kart Masters, das dann in drei Wochen ebenfalls in Ampfing stattfindet.