Sonntag, 15. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
22.08.2019

Supererfolgreiches Wochenende für RMW in Kerpen

Genau so htte sich RMW Motorsport-Coach Christian Wangard das vorletzte Rennwochenende des ADAC Kart Masters und der ADAC Kart Academy in Kerpen vorgestellt. Denn auf dem traditionsreichen Erftlandring lieferten seine Piloten trotz schwieriger Wetterbedingungen großartige Leistungen ab. „Es ist definitiv eines der positivsten Wochenenden, die wir dieses Jahr hatten. Natürlich hätte man an der einen oder anderen Stelle noch etwas besser machen können, aber im Großen und Ganzen sind wir superzufrieden mit den Leistungen“, bilanziert der 31-Jährige überglücklich.

Bereits am vorherigen Wochenende war RMW Motorsport mit einigen Fahrer beim WAKC in Kerpen an den Start gegangen, um sich für die ADAC Kart Masters an gleicher Stelle bestmöglich vorzubereiten. Eine kluge Entscheidung, wie Wangard erörtert: „Am Freitag und Samstag waren die Bedingungen ähnlich wie in der vergangenen Wochen beim WAKC. Daher waren wir darauf optimal vorbereitet und super dabei. Im Zeittraining konnten wir es leider noch nicht ganz umsetzen – da war ein bisschen Nervosität im Spiel. Über die Heats konnten wir uns aber nach vorne kämpfen. Das war spitze.“ Das Ganze änderte sich mit der Nacht zum Sonntag. Denn auf einmal war in Kerpen starker Regen angesagt. Somit herrschten komplett veränderte Bedingungen für die Piloten. Doch RMW Motorsport reagierte gekonnt auf die neue Wettersituation. „Wir haben den Sonntag mit einem intensiven Track Walk begonnen und versucht unsere Fahrer bestmöglich auf die veränderten Bedingungen einzustellen, was sich über die Rennen sehr bezahlt gemacht hat“, freut sich der Fahrer-Coach. 

Anzeige
Besonders Maddox Wirtz sorgte bei den X30 Junioren mal wieder für Furore und beendete das Rennwochenende mit dem ersten Platz der Tageswertung. „Maddox hat erneut all sein Können gezeigt und seine Nervenstärke bewiesen. Der Tagessieg war mehr als verdient“, schwärmt Wangard von seinem Schützling. 

Bei den X30 Senioren gingen gleich drei Fahrer für RMW Motorsport an den Start: Ben Fricke, Matteo Carrozza und Gastfahrer Daniel Dragon. „Da war es schade, dass sowohl Daniel als auch Ben Spoiler-Strafen zum Opfer gefallen sind. Aber die Ergebnisse können sich trotzdem sehen lassen“, hält Wangard fest. Daniel Dragon ist in der Tageswertung mit Platz 5 und 7 bester RMW Pilot geworden, während Ben Fricke auf Rang neun landete und Matteo Carrozza einen soliden 16. Platz holte.

„Die Kart Academy-Jungs waren aber auch sehr stark. Super Performance. Da bin ich echt mega zufrieden“, lobt der Fahrer-Coach seine Piloten. Lukas Schächer sicherte sich in der Tageswertung den hervorragenden zweiten Platz, gefolgt von seinen Teamkollegen Elijah Alessandro Saia und Lukas Gridjan auf Rang vier und fünf. Den achten Rang belegte Philip Wiskirchen. Auch mit der Leistung des OK-Junior Fahrers Theo Oeverhaus und Bambini Linus Helwig zeigt sich Wangard zufrieden: „Wir hatten mit Theo bei den OK Junior eine tolle Leistung gezeigt und auch Linus hat sein Bestes gegeben und mit Platz zehn in der Tageswertung ein solides Ergebnis eingefahren.“

Viel Zeit zum Erholen bleibt den Fahrern nach dem erfolgreichen Wochenende allerdings nicht. Denn schon am kommenden Wochenende (24./25. August) geht es weiter. „Da sind wir in Liedolsheim beim nächsten WAKC-Rennen. Dort werden wir hoffentlich auch wieder hervorragend vorbereitet sein und unsere besten Leistungen abrufen“, verrät Wangard. Im Anschluss dauert es noch einen guten Monat bis zum ADAC Kart Masters Saisonfinale in Wackersdorf (28./29. September).