Donnerstag, 22. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
16.08.2019

Porsche-Doppelspitze im ersten Training auf dem Nürburgring

Das erste Freie Training des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring stand ganz im Zeichen von Porsche. Matteo Cairoli (23/I, Küs Team75 Bernhard) fuhr in der einstündigen Sitzung im 911 GT R die Bestzeit vor Markenkollege Thomas Preining (21/A, Precote Herberth Motorsport). Auf Rang drei kam Maro Engel (33/Monte Carlo, Toksport WRT) im besten Mercedes-AMG. SPORT1 überträgt die beiden Rennen auf dem Kurs in der Eifel live und in voller Länge. Am Samstag ist der Start um 14.45 Uhr, Sonntag geht es schon um 13.05 Uhr los. Außerdem sind die Rennen online im Livestream auf sport1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen.
 
Mit 1.28,263 Minuten war Cairoli am Ende der Sitzung lediglich 15 Tausendstelsekunden schneller als Preining, der ebenso wie der Italiener von Porsche gefördert wird. "Das war eine gute Sitzung für uns", sagte Cairoli. "Das Auto fuhr sich gut und wir sind happy mit dem Set-up und der Balance. Lediglich an ein paar Details müssen wir noch arbeiten. Bereits beim Test gestern waren wir gut unterwegs - vor allem im Nassen."
 
Hinter Preining, der sich den "Neunelfer" mit Titelverteidiger Robert Renauer teilt, kam der Mercedes-AMG GT3 von Luca Stolz (24/Brachbach) und Maro Engel (33/Monte Carlo, beide Toksport WRT) auf den dritten Rang. Engel fehlten auf seiner besten Runde nur 0,072 Sekunden auf die Zeit von Cairoli. Die Top Fünf vervollständigten die beiden Audi R8 LMS von Montaplast by Land-Motorsport, denen zuletzt in Zandvoort ein Doppelsieg gelang. Ricardo Feller (19/CH) und Dries Vanthoor (21/B) waren hier knapp schneller als Max Hofer (20/A) und Christopher Mies (30/Heiligenhaus).

Erstes Live-Event der ADAC GT Masters Esports Championship

Premiere am Nürburgring: Am Samstag wird in der Eifel das erste von vier Live-Events der neuen ADAC GT Masters Esports Championship ausgetragen. Die acht permanenten Starter messen sich im RaceRoom Café im Ringboulevard mit vier Wild-Card-Fahrern. Start des 40-minütigen Rennens ist um 18:10 Uhr. Das SimRacing-Event wird live auf der Facebook-Seite des ADAC GT Masters sowie auf dem YouTube-Kanal und dem Twitch-Kanal von RaceRoom übertragen. SPORT1 und der Pay-TV-Sender eSPORTS1 berichten ebenfalls ausführlich.

Timo Bernhard eröffnet Ausstellung

Highlight für Porsche-Fans: ADAC GT Masters-Pilot und -Teamchef Timo Bernhard (38/Homburg/Saar, Küs Team75 Bernhard) eröffnet am Samstag ab 12.00 Uhr den neuen Porsche-Tribute-Bereich im ring°werk. Die Ausstellung im Erlebnismuseum des Nürburgrings würdigt die von Bernhard im Juni 2018 auf der legendären Nordschleife aufgestellte Rekordrunde von 5.19,546 Minuten. Fans können dabei unter anderem das Einsatzfahrzeug, den 1.160 PS starken Porsche 919 Hybrid Evo, bewundern.

Girlpower am Nürburgring

Mädchen und junge Frauen von acht bis 18 Jahre können am Samstag und Sonntag am Nürburgring am Dare to be Different Girls Day teilnehmen. Dieser ermöglicht am Rennwochenende des ADAC GT Masters einen Einblick in die Berufswelt für Frauen im Motorsport. Die Teilnehmerinnen können unter anderem Runden in einem professionellen Rennsimulator drehen, Kart fahren, sich mit Rennfahrerinnen, Ingenieurinnen oder Journalistinnen austauschen sowie an Technik-Workshops teilnehmen.

Christopher Mies bei "PS on Air"

Audi-Pilot Christopher Mies (30/Heiligenhaus, Montaplast by Land-Motorsport) ist am morgigen Samstag Gast bei "PS on Air - Der ADAC GT Masters-Talk". Ab 19.30 Uhr empfängt Moderator Patrick Simon im Fahrerlager der Eifelstrecke den Meister von 2016. Ausgestrahlt wird die Folge online live auf youtube.com/adac, dem Facebook-Kanal des ADAC GT Masters und dem YouTube-Kanal von Patrick Simon youtube.com/Patsimon75.