Montag, 26. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ACV Kart Nationals
24.09.2019

Taym Saleh neuer Champion des ACV Kart Nationals

Es ist der bislang größte Erfolg in seiner jungen Motorsport-Karriere: Kartfahrer Taym Saleh kürte sich am vergangenen Wochenende (21./22. September 2019) zum Meister des ACV Kart Nationals beziehungsweise des Rok Cup Germany. Zum Saisonfinale der Doppelrennserie im Prokart Raceland von Wackersdorf war er als Titelfavorit angereist und enttäuschte am Ende nicht ...

Das Rennwochenende begann etwas schleppend für den Baden-Württemberger. In den Freien Trainings haderte Taym noch mit dem Finden des richtigen Setups, doch pünktlich zur Qualifikation bekamen der Meisterschaftsführende und sein Team die Technik in den Griff. Beim Ausfahren der Super Pole, eine Session, in der man in nur einer Runde seine Bestzeit in den Asphalt brennen muss, fuhr der Mannheimer die zweitschnellste Runde, was folglich einen Startplatz in der ersten Reihe für Rennen 1 bedeutete. 

Anzeige
Im ersten Wertungslauf bewies der Youngster sein taktisches Talent. Er riskierte nicht allzu viel, wohlwissend, dass er im Hinblick auf den Meisterschaftsausgang sichere Punkte benötigte. In Führung liegend, verteidigte er die Spitze nicht mit Gewalt, sondern gab sich in der letzten Runde mit Platz zwei zufrieden. Nach dem Rennen wurden schnell die Taschenrechner gezückt und zur Freude des ganzen Nees Racing Teams war klar, dass Taym schon ein Rennen vor Schluss uneinholbar an der Spitze der Gesamtwertung lag. 

Nun hätte sich Taym entspannt zurücklegen können, doch der vorzeitige Titelgewinn hielt den frischgebackenen Champion nicht davon ab, das zweite Rennen des Wochenendes ehrgeizig anzugehen – im Gegenteil: Zum Abschluss bewies der Maranello-Pilot noch einmal, warum er den Gesamtsieg verdient hat: In einem packenden Rennen erkämpfte er sich nach einigen Positionswechseln seinen siebten Laufsieg im zehnten Rennen. Damit bugsierte er sich gleichzeitig auf die oberste Stufe des Podests in der Tageswertung, von wo aus er sich auch als neuer Meister des ACV Kart Nationals feiern lassen durfte.

Und nicht nur das: Als Rok-Cup-Germany-Champion seiner Klasse erhielt er auch das begehrte Ticket für das sogenannte Rok International Final im italienischen Lonato. Auf dem South Garda Circuit wird er vom 9. bis 12. Oktober 2019 Deutschland in der Mini-Klasse vertreten und sich gegen die besten Rok-Fahrer der Welt messen.

„Ich bin super happy, dass ich die Meisterschaft gewonnen habe und nochmal zeigen konnte, was ich drauf habe. Dafür möchte ich mich auch beim Nees Racing Team und meinem Mechaniker Max Weidlich bedanken. Jetzt freue ich mich jetzt auf das Rok-Weltfinale. Es wird eine große Herausforderung und ich hoffe, dass ich hier ein gutes Ergebnis einfahren kann“, fasst der junge Champion am Abend zusammen.