Dienstag, 18. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
05.01.2019

Fast 80 Autos werden in Dubai erwartet

Mit 57 Nennungen in den 24H GT Series und 22 Einschreibungen in den 24H TCE Series wird in Dubai ein Feld von fast 80 Autos erwartet. Nicht weniger als 33 verschiedene Nationalitäten sind im Teilnehmerfeld vertreten, was auf eindrucksvoller Weise den internationalen Status der Veranstaltung belegt. Vor allem das Interesse aus dem Fernen Osten ist stark angestiegen: Es gehen 13 Fahrer aus Hongkong und sieben aus Japan an den Start.
 
Die Klasse A6 für GT3- und ähnliche GT-Fahrzeuge ist mit 22 Nennungen die größte Kategorie. Unter den Teilnehmenden Autos befinden sich zwei Mercedes-AMG GT3 des Dubai-Siegerteams aus dem Vorjahr, Black Falcon. Weitere interessante Teilnehmer in der Klasse A6-Pro sind die Audi-Teams WRT, BWT Mücke Motorsport, Car Collection Motorsport und Attempto Racing, das tschechische Ferrari-Team Bohemia Energy with Scuderia Praha, KCMG aus Hongkong mit zwei Nissan, die Lamborghini-Mannschaft GRT Grasser Racing Team sowie die mehrmalige 24H SERIES-Rennsieger Herberth Motorsport mit einem Porsche 911. In der Klasse A6-Am starten mehrere Teams mit Mercedes-AMG, darunter die ehemaligen Titelträger Hofor Racing, Chevrolet Corvette, Audi R8 LMS, Porsche 911, Lamborghini Huracán und BMW M6.
 
In der SPX-Klasse starten Vortex- und MARC-Silhouettenfahrzeuge, ein BMW, ein Lamborghini und ein Porsche. In der 991-Klasse sind zwölf Porsche-Cup-Fahrzeuge genannt. Die SP2-Klasse besteht aus zwei KTM X-Bow, während die GT4-Klasse mit 14 Autos von den Marken Audi, BMW, Ginetta und Mercedes-AMG einmal mehr die zunehmende Beliebtheit dieser Fahrzeugkategorie reflektiert.
 
TCR-Klasse führt mit 13 Autos die Tourenwagen-Division an
Mit 13 Fahrzeugen führt die TCR-Klasse die Tournewagendivision der 24H TCE SERIES an. Audi, Cupra, Honda, SEAT und Volkswagen sind hier vertreten. In der Klasse SP3 starten ein Vortex, ein Porsche und ein Ginetta, während die Klasse A3 aus zwei Lotus Elise und einem BMW besteht. Zwei BMW M235i Racing Cup-Autos in der CUP1-Klasse komplettieren das Feld.
 
Zeitplan 24h Dubai:
Montag, 07. Januar 2019

09.00 - 13.00 Uhr Inoffizielle Testmöglichkeit
14.00 - 18.00 Uhr Inoffizielle Testmöglichkeit

Mittwoch, 09. Januar 2019
11.00 - 14.00 Uhr Inoffizielle Testmöglichkeit
14.30 - 17.00 Uhr Inoffizielle Testmöglichkeit

Anzeige
Donnerstag, 10. Januar 2019
09.45 - 10.45 Uhr Freies Training TCE
10.55 - 11.55 Uhr Freies Training GT
13.00 --14.00 Uhr Free Training (alle Autos)
15.15 - 16.00 Uhr Qualifying TCE
16.15 - 17.00 Uhr Qualifying GT
19.00 - 20.30 Uhr Nachttraining (alle Autos)

Freitag, 11. Januar 2019
11.00 - 11.30 Uhr Warm up
15.00 Uhr Start 24 Stunden Dubai

Samstag, 12. Januar 2019
15.00 Uhr Zieleinlauf 24 Stunden Dubai