Donnerstag, 20. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
23.06.2018

Top-Ten-Ergebnis für Steve Jans

Nach einer langen Pause startete die VLN Langstreckenmeisterschaft am 23. Juni in ihre nächste Runde. Mit einer fehlerfreien Leistung erreichte Steve Jans im Porsche 911 GT3 R Position sieben im Gesamtklassement. In der SP9 PRE-Kategorie beendete der Luxemburger das dritte Rennen in Folge auf dem Podium.

„Das Fahrzeug lag an diesem Wochenende sehr gut“, resümiert der Nordschleifen-Spezialist. „Wir haben im Vergleich zum letzten Lauf große Fortschritte gemacht und sind nun konkurrenzfähig. Das Team hat eine großartige Arbeit geleistet.“

Das gesamte Wochenende über zeigte die Mannschaft von GetSpeed Performance eine überzeugende Leistung. Bereits das Qualifying lief für das Trio Steve Jans, Marek Böckmann und Christopher Gerhard sehr vielversprechend, sodass der Luxemburger von Position neun in das vierstündige Rennen ging. 

Anzeige
In seinem Stint konnte Jans das Tempo der vor ihm fahrenden Fahrzeuge mitgehen und übergab nach der ersten Rennstunde an seine Teamkollegen. Durch die tadellose Performance aller Fahrer gelang es dem Trio, den Lauf auf Gesamtposition sieben zu beenden.

„Wir hatten ein tolles Rennen ohne irgendwelche Zwischenfälle. Bereits im Qualifying war es nicht einfach, unbeschadet durch den Verkehr zu kommen. Das war heute der Schlüssel zum Erfolg und ich bin sehr glücklich über unser Ergebnis. Nun heißt es, die letzten kleinen Schwierigkeiten auszuräumen, um beim nächsten Rennen das Podium im Gesamtklassement in Angriff zu nehmen“, freut sich Jans.

Bis zum nächsten Lauf müssen die Fans nicht lange warten. Bereits am 7. Juli startet der Porsche-Pilot beim vierten Saisonrennen der VLN auf dem Nürburgring.