Samstag, 18. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
08.06.2018

Poles für Audi-Fahrer Langeveld und Kaibach

Drei Audi vorne: Niels Langeveld fuhr die Bestzeit und startet vor Antti Buri und Rookie Max Hesse. Sandro Kaibach startet im zweiten Rennen der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring von der Pole-Position. VW-Pilot Luca Engstler sichert sich im VW Startplatz zwei.

Audi hat auch das Qualifying der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring dominiert. Dabei sorgte Niels Langeveld (30, Niederlande, Racing One) im Audi RS3 LMS in 1:37.382 Minuten für die Bestzeit und sicherte sich somit den ersten Startplatz für das fünfte Saisonrennen am Samstag (11.55 Uhr). Den sechsten Lauf am Sonntag (14.45 Uhr), in dem die Top-Ten des Qualfyings in umgekehrter Reihenfolge startet, wird Sandro Kaibach (20, Bad Waldsee, Prosport Performance) von der Pole-Position vor Luca Engstler (18, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler) im VW Golf GTI TCR beginnen. Kaibach fuhr im Zeittraining auf Platz zehn, Engstler auf neun.

Anzeige
SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC TCR Germany im TV. Online sind alle Rennen im kostenlosen Livestream unter sport1.de mit deutschem Kommentar und bei adac.de/motorsport sowie youtube.com/adac mit deutschem und englischem Kommentar zu sehen.

Neben Langeveld wird im Samstagsrennen Antti Buri (29, FI, LMS Racing) in einem weiteren Audi starten. Den dritten Rang sicherte sich Rookie Max Hesse (16, Wernau, Prosport Performance) – ebenfalls im RS3 LMS unterwegs. Dahinter folgt mit Mike Halder (22, Meßkirch, Team Honda ADAC Sachsen) der erste Honda Civic TCR. Lokalmatador Harald Proczyk (42, AT, HP Racing International) im Opel Astra TCR, Benjamin Leuchter (30, Duisburg, Max Kruse Racing) im VW Golf GTI TCR und Rookie Luke Wankmüller (16, Straubenhardt, HP Racing International) im Opel belegten die Ränge fünf bis sieben.

Der Österreicher Lukas Niedertscheider (23, Niedertscheider Motorsport) fuhr im Peugeot 308 TCR auf Platz acht. Dahinter folgten Engstler, Sieger der Honda Rookie Challenge 2017, und Audi-Pilot Kaibach. Lokalmatador Simon Reicher (18, YACO Racing) im Audi und Cupra TCR-Pilotin Michelle Halder (18, Meßkirch, Profi-Car Team Halder) werden beide Läufe von den Plätzen elf und zwölf in Angriff nehmen.