Samstag, 20. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
10.10.2018

Rekordverdächtiges Rok International Final

Auch mit seiner 16. Auflage setzt das Rok International Final neue Rekorde: 441 Teilnehmer aus 54 Ländern und fünf Kontinenten der Erde werden vom 10. bis 13. Oktober 2018 in den sieben Rok-Klassen an den Start rollen, um den weltbesten Rokker zu finden.
 
Traditionell findet das Mega-Event im italienischen Lonato statt: Auf dem 1.200 Meter langen Kurs von South Garda Karting werden sich die Rokker in den Klassen Mini, Junior, Senior, Super, Shifter und Expert / Expert Plus messen.
 
Unter den Teilnehmern findet sich auch eine große deutsche Delegation, die sich im Kampf um die Rok-WM behaupten möchte. Im Feld der Minis gehen Gino Nehmer, Daniel Pauls, Michael Perthel und Enrico Förderer auf die Reise, während André Petropoulos, Marc Elter, Haralampiev Maksim, Colin Jamie Bönighausen und Raphael Karmalker die deutschen Farben bei den Junioren verteidigen werden. Das Aufgebot der Senioren bilden Marcel Proschka, Martin Mahler, Firas Tajo Zeid und Colin Corsten. Konstantin Kapetanidis, Nico Jöcker, Sascha Richter, Arlind Hoti und Lena Heun gehen bei den Shiftern auf die Jagd.
 
Das vornehmliche Ziel aller Fahrerinnen und Fahrer dürfte zunächst die Qualifikation für das Finale sein, denn nur die Besten 34 jeder Klasse haben am Ende überhaupt die Chance auf den Gesamtsieg. Wer es über die zahlreichen Qualifikationsrennen nicht ins Hauptfinale schafft, darf sein Können immerhin noch in den sogenannten Trophy-Rennen beweisen.
 
Los geht es bereits am Mittwoch mit den Freien Trainings. Donnerstag stehen die Zeittrainingssitzungen und die ersten Vorläufe auf dem Programm. Die Heats nehmen auch den gesamten Freitag in Anspruch, bevor es am Samstag für die besten Piloten in die Finalrennen und Trophy-Wertungen geht.
 
Alle Informationen, Live-Stream und Live-Timing gibt es im Web unter www.vortex-rok.com.