Montag, 10. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
05.10.2018

Volkswagen präsentiert Polo GTI R5 für Rallye-Kunden

Der Volkswagen Polo GTI R5 hat ein neues Gewand. Das finale Design des 200 kW (272 PS) starken Rallye-Autos ist eine Neuinterpretation der spektakulären Optik, die auch beim Tourenwagen Golf GTI TCR umgesetzt wurde. „Der Polo GTI R5 sieht wirklich aufregend aus“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets über das allradangetriebene Fahrzeug für Kunden, dass ab November ausgeliefert wird, um künftig in internationalen und nationalen Rallye-Meisterschaften eingesetzt zu werden. 

Nico Mühr, Exterior Design Volkswagen, beschreibt die Philosophie hinter dem dynamischen Look des Polo GTI R5, der wie im Rennsport üblich als Folie aufgetragen wurde: „Wir haben beim Polo GTI R5 bewusst viele Designelemente aus den Serienfahrzeugen der GTI Familie eingesetzt. Neben den typischen Farben Rot, Weiß, Schwarz und der Erkennungslinie im Frontgrill verleihen vor allem die GTI Icons samt Wabenstruktur dem Rallye-Polo eine unverwechselbare Optik. Am Ende bleibt der Polo GTI R5, trotz seiner extremen Rallye-Optik, klar als – sicher schnellstes – Mitglied der Polo Familie erkennbar.“


Optimale Vorbereitung: 20 Monate Entwicklungszeit, 10.000 Testkilometer

Unter der Haube steckt ein 1,6-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung, der den knapp 1.230 Kilogramm leichten Viertürer in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Der neue Rallye-Polo hat eine Entwicklungszeit von 20 Monaten hinter sich und spulte Testfahrten von mehr als 10.000 Kilometern unter unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen ab. Diese Sorgfalt hat ihre Ursache zum Teil im Reglement. „Ein R5 darf während der auf fünf Jahre angelegten Lebensdauer im Motorsport technisch nur geringfügig geändert werden“, erklärt Gerard-Jan de Jongh, Technischer Projektleiter für den Polo GTI R5. „Wir haben uns deshalb so gut und sorgfältig wie möglich vorbereitet.“