Freitag, 17. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
15.05.2018

Erfolgreiches Wochenende für Max Reis auch in Oppenrod

Am vergangenen Wochenende gingen bei der zweiten Veranstaltung der RMC Clubsport Serie 2018 im hessischen Oppenrod zwölf Fahrer in der Micro-Klasse an den Start. So auch der Ramsteiner Max Reis, der mit positiven Erinnerungen zur Motorsportarena Stefan Bellof nach Oppenrod zurückkehrte, wo er im vergangenen Jahr die erste Pole-Position seiner noch jungen Karriere eingefahren hatte.

Freitag und Samstag wurden bei traumhaften äußeren Bedingungen wie gewohnt dazu genutzt, mit Mechaniker Max Weidlich und Teamchef Manuel Nees die richtigen Einstellungen für das Kart zu finden. Für den Rennsonntag sahen die Wetterprognosen allerdings durchwachsen aus. Obwohl am Vormittag erneut die Sonne schien, kündigten sich beim Blick auf die Vorhersage für die Mittagszeit heftige Unwetter an. 

Anzeige
Im Qualifying zeigte Max Reis erneut eine gute Leistung und sicherte sich mit der zweitschnellsten Zeit für den ersten Lauf einen Platz in der ersten Startreihe. Beim Start des Rennens fiel der elfjährige Ramsteiner jedoch auf den dritten Platz zurück und überquerte auf dieser Position auch die Ziellinie.

Gegen Mittag stellten sich dann die prognostizierten heftigen Regenfälle inklusive Hagelschauern ein, sodass sich der Zeitplan der gesamten Veranstaltungen etwas verschob. Zum Start des zweiten Laufes der Micro-Klasse regnete es dann nur noch leicht. Für den Fahrer des Nees Racing Teams bedeutete dies jedoch, das erste Regenrennen seiner Laufbahn zu absolvieren. 

Auf nasser Piste konnte Max Reis bereits am Start die zweite Position erobern und zeigte im gesamten Rennverlauf erneut eine starke Leistung. Mit soliden Rundenzeiten konnte er ungefährdet den zweiten Platz einfahren und sich somit auch den zweiten Platz in der Tageswertung der Veranstaltung sichern.

Nun steht für Max Reis Ende der Woche die Reise ins tschechische Cheb an. Dort gilt es, die Führung in der Gesamtwertung der ACV Kart Nationals zu verteidigen.