Samstag, 22. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
11.09.2018

Doppelsieg und Podestplatz für Black Falcon

Erfolgreiches Rennwochenende für Black Falcon: Carlos Rivas hat in der Amateur-Klasse beide Rennen des Porsche Carrera Cup auf dem Sachsenring gewonnen. Nachwuchspilot Tim Zimmermann sicherte sich im Samstagsrennen mit Platz drei im Gesamtklassement seinen ersten Carrera-Cup-Podestplatz und den Sieg in der Rookie-Wertung. Am Sonntag bestätigte er seine starke Leistung mit Platz sechs im Gesamtklassement und Rang zwei in der Rookie-Wertung.

Tim Zimmermann erlebte auf dem Sachsenring ein rundum gelungenes Wochenende und erzielte das beste Carrera Cup Ergebnis seiner Karriere. Bereits im freien Training und Qualifying zeigte der Rookie-Pilot, dass er auf der anspruchsvollen Berg-und-Tal-Strecke ganz vorne mitfahren kann. Von Platz fünf gestartet fuhr Zimmermann in Kurve 1 auf Platz drei vor und verteidigte diese Position bis zum Rennende. Damit stand Zimmermann nicht nur zum ersten Mal auf dem Podium, sondern sicherte sich außerdem den Sieg in der Rookie-Wertung. Am Sonntag ging der 22-Jährige von Platz sechs ins Rennen. Nach einem erneut sehr guten Start kämpfte Zimmermann lange Zeit um Platz fünf und den Sieg in der Rookie-Wertung. Nach 19 Rennrunden überquerte er die Ziellinie schließlich auf Gesamtposition sechs und Rang zwei in der Rookie-Wertung.

Anzeige
Carlos Rivas absolvierte auf dem Sachsenring erneut ein perfektes Wochenende. Der Luxemburger dominierte die Amateurwertung von der ersten Session an und holte zwei Mal die Pole-Position. Darüber hinaus startete er beide Rennen von Position neun des Gesamtklassements – seine bisher beste Qualifying-Leistung in knapp zwei Saisons Carrera-Cup. In den Rennen am Samstagnachmittag und Sonntagmorgen sorgte er mit zwei fehlerfreien Leistungen für die maximale Punkteausbeute in der Amateurwertung. Damit sicherte sich Rivas sieben Siege in den letzten acht Rennen und liegt nun auf Position zwei der Amateurwertung.

Für Sören Spreng war der elfte Lauf am Samstagnachmittag bereits in der zweiten Kurve vorbei. Der 32-Jährige ging von Rang vier der Amateurwertung ins Rennen und erwischte einen guten Start. Im dichten Startgetümmel wurde er in der zweiten Kurve ins Gras gedrängt und drehte sich, woraufhin ihm ein Konkurrent ins Auto fuhr und den Porsche beschädigte. Am Sonntagsrennen konnte Spreng nach Rücksprache mit dem Renn-Arzt vor Ort aufgrund eines Infekts nicht teilnehmen.