Montag, 18. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
28.02.2018

Pfister-Racing E-Kart Series: TOYO Tires Motorsport setzt sich durch

Nach einem emotionalen ersten Saisonrennen ging die Pfister-Racing E-Kart Series am 24. Februar 2018 in die nächste Runde. Im eKart-Center Mainfranken Motodrom in Würzburg wurde das zweite Saisonrennen, diesmal in umgekehrter Fahrtrichtung, ausgetragen. Sieben Teams mit insgesamt 14 Fahrern fanden sich an der Rennstrecke ein, um den zahlreichen Zuschauern spannenden Indoor-Kartsport zu bieten. 

Die Elektro-Karts fahren dabei nicht nur sauber, sondern auch schnell um den 330 Meter langen Kurs. Dennoch zählt in der Pfister-Racing E-Kart Series nicht nur die Schnelligkeit der Fahrer, sondern auch gutes Teamwork, denn im einstündigen Rennen werden zwei Pflicht-Boxenstopps mit Fahrerwechsel durchgeführt.

Anzeige
Doch bevor es „ernst“ wird, haben die Teams in einem 20-minütigen freien Training die Möglichkeit, sich auf die Gegebenheiten der Karts und Rennstrecke einzustellen und sich aufzuwärmen. Daraufhin geht in einem fünfminütigen „Shoot-Out“ Qualifying der jeweils beste Fahrer des Teams auf die Strecke, um eine möglichst gute Startposition für das darauffolgende Rennen zu erreichen.

Nach einem spannenden Zeittraining konnte sich Claus Wüster (TOYO Tires Motorsport) die Pole-Position vor Sebastian Schraut (Pfister-Racing Team) und Hendrik Koch (Top-Express Logistiklösungen) sichern. Nicht optimal lief es im Qualifying für die Kaufe-es.de GmbH – es reichte nur für den fünften Startplatz, hinter dem Team von Magnet-Shop.net.


Viele enge Zweikämpfe zu Rennbeginn begeistern die Fans

Nach Erlöschen der Start-Ampeln wurde der stehende „Grand Prix Start“ freigegeben und die Teams lieferten sich hochspannende Duelle in den ersten Rennrunden. An der Spitze konnte Claus Wüster seine Pole-Position trotz einem verhaltenen Start verteidigen, hatte aber alle Hände voll zu tun, seine Verfolger hinter sich zu halten. Die Gewinner der Startphase hießen allerdings Top-Express Logistiklösungen und Kaufe-es.de GmbH. Beide Teams katapultierten sich nach vorne und nahmen die Verfolgung des Führenden auf. Doch auch die Teams magnet-shop.net, Pfister-Racing und EBHF Racing sowie Harrer Racing konnten ihre Performance nochmals verbessern und hielten den Anschluss an die Vordermänner.

Nach einigen Runden hatte Sascha Markart den zweiten Rang erobert und es entbrannte ein beinharter Zweikampf mit Claus Wüster um die Führung des Rennens. Im herausfordernden „In-Field“ der Rennstrecke kam es dann zu einem Kontakt zwischen beiden Fahrern, der Markart zurückwarf.

Im Mittelfeld waren die Teams Magnet-Shop.net, Pfister-Racing Team und EBHF Racing näher zusammengerückt und kämpften um die verbliebenen Platzierungen. 


Gutes Teamwork der Fahrer bei den beiden Pflicht-Boxenstopps

Bei den beiden Pflicht-Stopps zeigte sich deutlich, dass alle Teams Fortschritte gemacht hatten und den Ablauf in der Box spürbar verbessern konnten. In der Zwischenzeit übergab der Führende Claus Wüster sein Kart an seine Teamkollegin Lea Schlehuber, die mit schnellen Rundenzeiten die Führung für das Team TOYO Tires Motorsport ausbauen konnte. Aber auch Kai Achilles für die Kaufe-es.de GmbH zeigte seinen Speed deutlich und sicherte den zweiten Rang. In der Zwischenzeit brachte sich das Team Magnet-Shop.net auf Podiumskurs, wurde aber durch einen technischen Defekt am Kart eingebremst.

Zum Ende des Rennens hin wurde es auch im Kampf um Platz zwei nochmals sehr spannend: Sascha Markart (Kaufe-es.de GmbH) musste sein volles Können ausspielen, um einen starken Henrik Koch (Top Express Logistiklösungen) hinter sich halten zu können und rettete hauchdünn Rang zwei vor Top-Express Logistiklösungen über den Zielstrich. 

Der Titel-Kampf bleibt bei noch zwei ausstehenden Rennläufen aber offen, und es können sich noch einige Teams Hoffnungen auf die begehrten Sachpreise machen, welche für die Gesamtwertung ausgelobt werden. 

Gesamtwertung nach zwei von vier Wertungsläufen:
1. TOYO Tires Motorsport 20 Pkt.
2. Kaufe-es.de GmbH 14 Pkt.
3. Pfister-Racing Team 12 Pkt.
4. Top-Express Logistiklösungen 11 Pkt.
5. Magnet-shop.net Team 9 Pkt.
6. EBHF Racing Team 6 Pkt.
7. Harrer Racing Team 3 Pkt.
8. Rednecks 2 Pkt.

Der dritte von vier Wertungsläufen findet bereits am 10. März 2018 statt, wiederum im eKart-Center Mainfranken Motodrom, allerdings mit einer neu gestalteten Bahnführung der Rennstrecke. Wir sind schon bereits jetzt gespannt welches Team dann den Sieg nach Hause fahren wird.