Mittwoch, 21. Februar 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
24.01.2018

Alexander Tauscher ist startklar für neue Rennsaison

In wenigen Tagen ist es soweit, für Alexander Tauscher aus Mitterfels beginnt in Italien die Motorsport-Saison 2018. Nach einem Lehrjahr möchte der Youngster nun voll attackieren und hat sich hohe Ziele gesteckt. Erste offizielle Testfahrten verliefen schon viel versprechend.

2017 wagte Alexander Tauscher als einer der jüngsten den Aufstieg in die Senioren-Klasse und das mit erst 14 Jahren. Als Rookie steckte er aber keineswegs zurück und mischte prompt auf den vorderen Rängen der deutschen Kartsport-Elite mit. Im neuen Jahr möchte er nun daran anknüpfen und hat sich viel vorgenommen. 

Anzeige
Weiterhin für das Lanari Racing Team aus Mainz am Start, geht der Niederbayer wieder bei der Deutschen Kart Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters auf die Reise. Zusätzlich wartet aber noch ein ganz besonderes Highlight. Im Juni gibt er seine Premiere in der Kart Europameisterschaft, diese gastiert nach zwölf Jahren Pause wieder im bayerischen Ampfing. Auf einer seiner Hausstrecken möchte sich der Youngster das Event nicht entgehen lassen: „Ich kenne Ampfing sehr gut und freue mich auf die Europameisterschaft. Wir werden dort zu den Außenseitern gehören, aber genau als dieser möchte ich überzeugen und für eine Überraschung sorgen.“

Um bestens vorbereitet in die neue Saison zu starten, wartet in den kommenden Wochen ein straffes Trainingsprogramm. Bereits am vergangenen Wochenende ging es für Alex auf den Adria Raceway in Italien. Dort nahm er an den offiziellen Testtagen der World Series Karting teil und trat gut gelaunt die Heimreise an: „Auf mich wartete viel Arbeit. Ich war erstmalig auf der Strecke und starte in diesem Jahr mit einem neuen Chassis. Darauf galt es sich einzustellen, am Sonntag waren wir aber auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, was mich sehr positiv stimmt.“

Schon am Donnerstag, den 25. Januar 2018 tritt der Nachwuchsrennfahrer wieder die Reise nach Norditalien an. Dann findet in Adria der WSK Champions Cup statt. Über 220 Fahrerinnen und Fahrer aus 38 Nationen rollen auf der über 1.300 Meter langen Strecke an den Start. Für Alex steht dabei der Lerneffekt im Vordergrund: „Natürlich möchte ich mit guten Ergebnissen überzeugen. Vorrangig geht es uns aber darum weitere Rennerfahrung zu sammeln, um dann beim Auftakt der deutschen Rennserien im April bestens präpariert zu sein.“

Mit der Deutschen Kart Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters wartet auf Alex ein herausforderndes Programm mit insgesamt zehn Rennwochenenden. „Wir konnten im vergangenen Jahr als Rookie um die Podestplätze kämpfen. In dieser Saison sind die Top-Drei unser klares Ziel. Wir sind sehr gut aufgestellt und müssen nun das Bestmögliche herausholen. Ich kann den Startschuss kaum abwarten“, zeigt sich der 15-jährige Schüler hochmotiviert.