Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
22.06.2018

Kilian Tabel bei der Kart-EM in Ampfing

Im bayrischen Ampfing war vergangenes Wochenende die versammelte Elite des Kartsports bei der FIA Kart Europameisterschaft zu Gast. Kilian Tabel, der 15-jährige Oberbayer startete in der OK-Klasse bei dieser Veranstaltung und lieferte bei seinem ersten EM Start eine höchst anspruchsvolle Vorstellung ab. 

Die besonderen Herausforderungen für Tabel bei diesem EM-Lauf lagen zum einen in dem äußerst stark besetzten, internationalen Fahrerfeld und zum anderen in den für Kilian gänzlich unbekannten Bridgestone-Reifen, die zum Einsatz kamen.

Der EM-Rookie freute sich besonders auf dieses Saison Highlight: „Wenn man bedenkt wie selten diese internationale Serie nach Ampfing kommt, dann ist die Möglichkeit, an einem EM-Lauf in der Heimat teilzunehmen, fast schon einzigartig“

Anzeige
Mit Konzentration, Sorgfalt und Teamwork erarbeiteten Kilian und sein Mechaniker Dominik Schmidt eine Abstimmung mit der er in den freien Trainings am Freitag solide Zeiten erreichen konnte und die für das Qualifying Anlass zur Hoffnung auf eine überraschende Platzierung gaben.

„Leider bin ich in meiner letzten und besten Runde im dritten Sektor auf einen Kollegen aufgelaufen, der mit einem Plattfuß zu kämpfen hatte“, zeigte sich Kilian enttäuscht. Das kostete ihn circa vier Zehntelsekunden und eine Platzierung rund um Platz 30. In der zusammengefassten Startliste als 50. gewertet, startete Kilian somit in jedem der fünf Heats aus der neunten Reihe.

Um seine Chance auf das Finale zu wahren, fuhr er die Startrunden der jeweiligen Zwischenläufe mit dem Ziel, keine Spoilerstrafe (+10 Sekunden) zu kassieren und versuchte dann, Position um Position gut zu machen. Das gelang ihm in jedem seiner Rennen sehr gut und so konnte er alle fünf Vorläufe in den Top-16 beenden, wobei er in zwei Durchgängen als 13. in unmittelbarer Nähe zu den Top-Ten war.

Als respektabler 44. der Gesamtwertung verpasste er zwar das so stark angestrebte Finale, aber die gemachten Erfahrungen und die damit verbundene Weiterentwicklung sollen sich in zwei Wochen beim ADAC Kart Masters in der Motorsport Arena Oschersleben auszahlen.

„Sehr schade, dass ich das Finale bei ,meiner‘ Heim-EM knapp verpasst habe, aber die letzten fünf Tage waren sehr lehrreich und werden mir helfen, mich fahrerisch weiter zu steigern. Mein Dank gilt dem gesamten Team und ganz besonders Dominik und Milan, die mich schon die ganze Saison bestmöglich betreuen und unterstützen“, sagte Tabel abschließend.