Donnerstag, 18. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
31.07.2018

Knacker rast in Eisenach aufs Podium

An vergangenen  Wochenende fand mit der ADAC Cosmo Rallye Wartburg (27./28. Juli 2018) der vierte Lauf zum ADAC Opel Rallye Cup statt. Nach einer rasanten Aufholjagd fuhren Nico Knacker und Beifahrer Enrico Flores-Trigo erneut aufs Podium.

Nach einjähriger Pause kehrte die ADAC Cosmo Rallye Wartburg wieder in den Kalender der Deutschen Rallye Meisterschaft und damit auch in den ADAC Opel Rallye Cup zurück. Los ging es bereits am Donnerstagabend mit dem Showstart auf dem Marktplatz in Eisenach. Am Freitag standen dann die ersten fünf Wertungsprüfungen auf dem Zeitplan. Der Start der Rallye verlief jedoch nicht nach Knackers Vorstellungen, da er den ersten Tag mit knapp 35 Sekunden Rückstand nur auf dem neunten Platz im ADAC Opel Rallye Cup beendete. „Ich konnte heute keinen richtigen Rhythmus finden. Die Prüfungen sind sehr anspruchsvoll, weshalb ich mich etwas schwergetan habe. Doch morgen ist noch ein langer Tag und wir werden alles geben, um noch ein paar Sekunden gutzumachen“, erklärt Knacker im abschließenden Service des Tages.

Anzeige
Gesagt, getan! Der zweite Tag startete dafür umso besser für Knacker und Flores-Trigo. Mit einer ersten Bestzeit auf der 16 km langen WP 7 „Cosmodrom 1“ kämpfte sich Knacker bereits auf den vierten Platz nach vorne. Mit einer zweiten Bestzeit und weiteren Zeiten unter den Top-3 konnte Knacker eindrucksvoll sein Können unter Beweis stellen. Nach einer rasanten Aufholjagd, bei der zwischenzeitlich sogar der zweite Platz möglich gewesen wäre, fuhren Knacker und Flores-Trigo den dritten Platz und somit ein weiteres Podium sicher ins Ziel.

„Das war wirklich ein verrücktes Wochenende. Nachdem es freitags zunächst gar nicht gut bei uns lief, lagen mir die Strecken am Samstag umso besser und wir konnten zwei Bestzeiten setzen und am Ende wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln. Ich möchte mich bei meinem gesamten Team für die tolle Unterstützung über das ganze Wochenende bedanken. Auch bei meinem Beifahrer Enrico möchte ich mich herzlich bedanken. Er hat über das gesamte Wochenende einen tollen Job gemacht“, erzählt Knacker strahlend im Ziel der Veranstaltung. Dem konnte auch Co-Pilot Flores- Trigo nichts entgegnen: „Es war ein extrem heißes Wochenende hier in Eisenach. Nach einem kleinen Durchhänger am Freitag konnten wir uns am Samstag zurückkämpfen und uns mit einem weiteren Podium belohnen.“

Nach vier von acht Läufen liegt das deutsche Duo nun mit 79 Punkten auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup. Die nächsten beiden Rallyes finden als Doppelveranstaltung im Rahmen des deutschen WMLaufs der ADAC Rallye Deutschland vom 17. bis 19. August 2018 statt. „Ich freue mich sehr auf die ADAC Rallye Deutschland. Die Teilnahme an einem WM-Lauf ist einfach etwas ganz Besonderes“, so Knacker abschließend.

Bereits am darauffolgenden Sonntag stand mit dem ADAC Fischereihafen Rallyesprint in Bremerhaven ein weiteres Highlight in Knackers Kalender. Dort feierte er seine Premiere in einem Citroën C2 R2 Max und fuhr am Ende des Tages den Gesamtsieg in Veranstaltung am Nachmittag ein.